Oracle VM VirtualBox

Erste Beta-Version von VirtualBox 3.2 mit Mac-OS-X-Support

Erste Beta-Version von VirtualBox 3.2 mit Mac-OS-X-Support

Marcel Hilzinger
30.04.2010 Unter einem neuen Namen aber der gewohnten GUI hat Oracle eine erste Betaversion von VirtualBox 3.2 freigegeben. Sie unterstützt Mac OS X als Gastsystem.

Neben der Integration von Mac OS X als Gastsystem haben die VirtualBox-Entwickler auch Support für mehrere Bildschirme eingebaut. Bis zu 8 Monitoren lassen sich mit der aktuellen Version verwalten. Nach der Sun-Übernahme heißt das Produkt nun offiziell Oracle VM
VirtualBox. Den Mac-Support bezeichnen die Entwickler noch als instabil, in unseren Tests auf zwei Rechnern blieb das System jeweils beim Booten mit einer Kernelpanik hängen.

Nun auch offiziell in VirtualBox: Support für Mac OS X.

Zu den weiteren Änderungen der Beta gehört bei 64-Bit-Systemen die dynamische Speicherzuordnung (RAM). Auf Linux-Systemen lassen sich zudem Prozessoren per Hotplug hinzufügen und entfernen. Die Windows-Gäste unterstützen lediglich das Hinzufügen von CPUs. Stark verbessert haben die Entwickler auch den Support für die Hypervisors von Intel (VT-x) und AMD (AMD-V) auf 64-Bit-Systemen, wodurch sich unter anderem der Systemstart deutlich beschleunigen lässt. Nicht mehr benötigte Snapshots lassen sich nun auch innerhalb einer laufenden virtuellen Maschine löschen.

Den Download der Beta-Version gibt es vorerst nur über einen temporären Server von Oracle, das komplette Announcement findet sich auf der Innotek-Mailingliste.

Ähnliche Artikel

Kommentare
Doch wohl nur auf Apple-Rechnern?
Unknown (unangemeldet), Freitag, 30. April 2010 16:10:24
Ein/Ausklappen

"in unseren Tests auf zwei Rechnern blieb das System jeweils beim Booten mit einer Kernelpanik hängen. "

Ähm - ich habe die Meldung gerade nur überflogen, aber für gewöhnlich bezieht sich der "Mac Support" von Virtual Maschinen auf Apple-Rechner. Sprich: VirtualBox läuft auf OS X und startet dann nochmal in einer virtuellen Maschine OS X.

Auch Konkurrenzprodukte können OS X nur auf einem echten Apple-Rechner starten.


Bewertung: 151 Punkte bei 27 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Doch wohl nur auf Apple-Rechnern?
Marcel Hilzinger, Freitag, 30. April 2010 17:21:42
Ein/Ausklappen

bei einem Rechner handelte es sich um einen Mac Mini, beim anderen um ein 0815-Notebook. Auf dem Mac Mini gab es eine andere Fehlermeldung als auf dem Notebook, das stimmt ;-)


Bewertung: 131 Punkte bei 18 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Interessant, ...
/dots (unangemeldet), Freitag, 30. April 2010 14:20:16
Ein/Ausklappen

... mal abwarten wann und wie die (vermutlich erboste) Reaktion Apples erfolgt.
Oder hat man sich hier ein offizielles Okay eingekauft?


Bewertung: 177 Punkte bei 24 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Interessant, ...
Marcel Hilzinger, Freitag, 30. April 2010 14:40:48
Ein/Ausklappen

Naja, Oracle dürfte kaum Angst vor Apple haben :-)


Bewertung: 183 Punkte bei 20 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

Fernwartung oder wartung im haus
heide marie voigt, 29.06.2015 10:37, 2 Antworten
gerne hätte ich jemanden in Bremen nord, der mir weiter hilft - angebote bitte mit preis HMVoigt
Druckeranschluss DCP-195C
heide marie voigt, 29.06.2015 10:35, 1 Antworten
installiert ist linux ubuntu 15.04 offenbar auch der treiber für den Drucker DCP-195C. Die Konta...
keine arbeitsleiste beim einloggen
heide marie voigt, 27.06.2015 13:31, 0 Antworten
seit der neu-installierung von linux ubuntu 15.04 erscheint die arbeitsleiste rechts oben erst na...
raid platte an linux mint 17.1
andreas schug, 23.06.2015 19:44, 1 Antworten
folgende thematik NAS Iomega Storage Center wird auf einmal nicht mehr im netzwerk erkannt .....
SUSE 13.2 - Probleme mit kmail
kris kelvin, 03.06.2015 13:26, 2 Antworten
Hallo, nach dem Umstieg auf 13.1 hatte ich das Problem, daß kmail extrem langsam reagierte. Nun...