Epic veröffentlicht Demos und Spiele

Epic veröffentlicht Demos und Spiele

Schicke Probierhäppchen

Tim Schürmann
08.07.2014 Die Unreal Engine treibt vor allem viele große Actionspiele an. Hersteller Epic hat jetzt in seinem Wiki ein paar kostenlose kleinere Spiele und Demos für Linux veröffentlicht, die auf der brandneuen Unreal Engine 4 basieren.

Um die Spiele und Demos starten zu können, benötigt man zwingend ein 64-Bit-System (x86_64). Derzeit ist noch unklar, ob Epic die fehlende Unterstützung für 32-Bit-Systeme irgendwann nachreicht. Des Weiteren sollte man die proprietären Grafikkartentreiber installieren. Die Spiele nehmen zwischen 35 und 47 MByte ein, die größte Demo belegt gepackt satte 1,1 GByte.

Die bereitgestellten Demos sollen vor allem die Leistungsfähigkeit der Unreal Engine 4 demonstrieren. Sie zeigen daher besonders eindrucksvolle beziehungsweise realistisch wirkende Szenen. Die Spiele sind hingegen eher einfach gehalten, „Tappy Chicken“ ist beispielsweise ein Klon des Geschicklichkeitsspiels „Flappy Birds“. Mit den Spielen und Demos lässt sich vor allem testen, wie gut zukünftige Spiele auf Basis der Unreal Engine auf dem eigenen Computer laufen werden.

Die neue Version 4 der Unreal Engine unterstützt erstmals auch Linux, wobei jedoch einige Werkzeuge derzeit nur unter Windows laufen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Samsung VG-KBD1500 - Bluetooth-Tastatur mit Touchpad mit Xubuntu 16.04.2 LTS
Linux- & BSD-UserGroup im Weserbergland, 16.08.2017 19:16, 0 Antworten
Bin grad mit "meinem Latein am Ende" darum hier mal so in den Raum geworfen. Samsung VG-KBD1500 -...
Tails verbindet nicht mit WLan
Georg Vogel, 30.07.2017 15:06, 5 Antworten
Hallo zusammen! Habe mir von Linux Mint aus einen Tails USB-Stick erstellt. Läuft soweit gut,...
Genivi for Raspberry Pi 3
Sebastian Ortmanns, 28.07.2017 10:37, 1 Antworten
I try to build a Genivi Development Platform for Rasberry Pi 3. But I always get the failures bel...
Bash awk Verständnis-Frage
Josef Federl, 22.07.2017 17:46, 2 Antworten
#!/bin/bash # Skriptdateiname = test.sh spaltennummer=10 wert=zehner awk '{ $'$spaltennummer'...
Bash - verschachtelte Variablenersetzung, das geht doch eleganter als meine Lösung?
Josef Federl, 18.07.2017 20:24, 3 Antworten
#!/bin/bash #Ziel des Skriptes wird sein die ID zu extrahieren hier nur als Consolentest: root@...