Entwickler geben Einblick in ihre Arbeit an Linux Mint 18.2

Entwickler geben Einblick in ihre Arbeit an Linux Mint 18.2

LightDM, Xreader und Update Manager

Tim Schürmann
30.03.2017 Die Entwickler von Linux Mint fassen in einem Blog-Beitrag ihre aktuellen Arbeiten an der Distribution zusammen. Derzeit überarbeiten Sie den Xreader und den Update Manager. Zudem könnte ein Wechsel zum Display-Manager LightDM anstehen.

Beim Dokumentenbetrachter Xreader polieren die Entwickler derzeit vor allem die Benutzeroberfläche auf. So soll Xreader dunkle Themes unterstützen und verbesserte Symbole bieten. Über neue Knöpfe sollen Anwender schneller zwischen verschiedenen Modi wechseln können. Des Weiteren bietet der Dokumentenbetrachter Touch-Support.

In der nächsten Version des Update Managers werden die „Level“ der Aktualisierungen neu definiert. Zudem sollen Linux-Mint-Anwender umfangreiche zusätzliche Informationen und Hilfen erhalten. Diese sollen unter anderem die Unterschiede zwischen verschiedenen Update-Typen und Leveln erläutern. Linux-Experten sollen Updates über eigene Skripte oder Cron-Jobs automatisieren können. Dabei hilft das neue Werkzeug „mintupdate-tool“.

In Linux Mint 18.2 könnte zudem der Display-Manager LightDM den bislang verwendeten Konkurrenten MDM ersetzen. Die Entwickler haben bereits erste Tests durchgeführt. Gleichzeitig arbeiten sie an einem neuen Programm „lightdm-settings“, über das Anwender den Display-Manager mit wenigen Mausklicks konfigurieren können. LightDM hat unter anderem den Vorteil, dass es Gast-Sessions erlaubt: Ein Gast kann sich am System anmelden, ohne dass ein Konto dazu existiert. Nach dem Abmelden entfernt LightDM sämtliche Spuren.

Abschließend haben die Entwickler ein Wacom Grafik-Tablet gekauft, um ein paar mit diesem Eingabegerät auftauchende Bugs beseitigen zu können.

Die Entwickler stehen derzeit mit Hardwareherstellern in Kontakt, um ein Premium-Notebook mit Linux Mint herauszubringen. Dabei soll etwas ähnlich „einzigartiges“ herauskommen wie die MintBox. Von dessen neuem Mini-Pro-Modell hat das Linux Mint jetzt in eine Vorabversion begutachten können.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

JQuery-Script läuft nicht mit Linux-Browsern
Stefan Jahn, 16.02.2018 12:49, 2 Antworten
Hallo zusammen, ...folgender goldener Code (ein jQuery-Script als Ergebnis verschiedener Exper...
XSane-Fotokopie druckt nicht mehr
Wimpy *, 30.01.2018 13:29, 0 Antworten
openSuse 42.3 KDE 5.8.7 Seit einem Software-Update druckt XSane keine Fotokopie mehr aus. Fehler...
TOR-Browser stürzt wegen Wikipedia ab
Wimpy *, 27.01.2018 14:57, 0 Antworten
Tor-Browser 7.5 based on Mozilla Firefox 52.8.0 64-Bit. Bei Aufruf von http: oder https://de.wi...
Wifikarte verhindert Bootvorgang
Maik Kühn, 21.01.2018 22:23, 1 Antworten
iwlwifi-7265D -26 failed to load iwlwifi-7265D -25 failed to load iwlwifi-7265D -24 failed to l...
sharklinux
Gerd-Peter Behrendt, 18.01.2018 23:58, 2 Antworten
Hallo zusammen, ich habe sharklinux von der DVD Installiert. 2x, jedesmal nach dem Reboot ist di...