Elrepo stellt Treiber für RHEL, Centos und Scientific Linux bereit

Elrepo stellt Treiber für RHEL, Centos und Scientific Linux bereit

EL Repo

Marcel Hilzinger
06.07.2009 Wer Fedora 11 nutzt, erhält dank des aktuellen Kernels einen relativ guten Hardware-Support. Aber was tun, wenn man die Enterprise-Version von Red Hat mit Kernel 2.6.18 nutzen muss?

Während Fedora durch einen aktuellen Kernel und Paketquellen von Drittanbietern einen relativ guten Hardware-Support bietet, steht es mit der Hardware-Unterstützung es bei der Enterprise-Distribution von Red Hat und den Klonen CentOS und Scientific Linux nicht besonders gut. So fehlt RHEL zum Beispiel ein Modul für Firewire, das Dateisystem ReiserFS oder den Windows-WLAN-Treiber Ndiswrapper

Das neue Repository ELRepo will hier Abhilfe schaffen und zum jeweiligen Kernel passende Treiberpakete zur Verfügung stellen. Zurzeit stehen rund 40 Treiber zum Download bereit, eine Liste der verfügbaren Treiber gibt es hier.

Ähnliche Artikel

  • Scientific Linux 7.0 veröffentlicht
    Das maßgeblich von der amerikanischen Forschungseinrichtung Fermilab finanzierte Scientific Linux liegt in einer neuen Version vor. Es basiert auf Red Hat Enterprise Linux 7 und richtet sich primär (allerdings nicht nur) an Forscher und Forschungseinrichtungen.
  • CentOS veröffentlicht Version 4.8
    Das CentOS-Projekt hat das achte und voraussichtlich letzte Feature-Update für die ältere Version 4 herausgebracht.
  • Scientific Linux 7.1 erschienen
    Die Macher der Distribution Scientific Linux haben die überarbeitete Version 7.1 freigegeben. Sie basiert auf Red Hat Enterprise Linux (REHL) 7.1 und bietet einige zusätzliche Programme für Wissenschaftler und Forscher.
  • Wissenschaftliches Linux mit Enterprise-Qualitäten
    Statt Sie mit ständig wechselnden Konzepten abzulenken, verspricht Scientific Linux solide Tools und gut eingespielte Abläufe. Wir zeigen, wie Sie dem Arbeitstier für den Alltag den letzten Schliff verpassen.
  • Gnome 2.x und frisches Multimedia

    Die Centos-basierte Desktop-Distribution Stella ist in Version 6.3 mit neuer Software erhältlich.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Probleme mit MPC/MPD
Matthias Göhlen, 27.09.2016 13:39, 0 Antworten
Habe gerade mein erstes Raspi Projekt angefangen, typisches Einsteigerding: Vom Raspi 3B zum Radi...
Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 6 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 4 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...
windows bootloader bei instalation gelöscht
markus Schneider, 12.09.2016 23:03, 1 Antworten
Hallo alle zusammen, ich habe neben meinem Windows 10 ein SL 7.2 Linux installiert und musste...