Eee-Video-Phone ab Mitte September für 230 Euro

Eee-Video-Phone ab Mitte September für 230 Euro

SV1T mit Touchscreen

Anika Kehrer
12.09.2009 Das Voip-Telefon mit 7-Zoll-Display von Asus verfügt neu über einen Touchscreen. Es nutzt Linux unter der Haube und Qt 4.5 für die grafische Oberfläche.

Das erstmals im Januar vorgestellte Asus Eee Video Phone SV1 war noch ohne Touchscreen. Der Name der neuen Version erhält durch sein berührungsempfindliches Display einfach ein zusätzliches "T" im Namen. An den Spezifikationen hat Asus weiter nichts verändert. Das Internettelefon, das im Gegensatz zu dem kürzlich vorgestellten Desktop-VoIP-Telefon mit Touchscreen namens Glass ohne Telefonhörer auskommt, soll ab Mitte September im deutschen Handel sein und rund 230 Euro kosten.

Nokia freut sich über das Eee Video Phone, denn der taiwanische Hersteller Asus verwendete Qt für die Bedienoberfläche. Während die erste Generation des Eee Video Phone noch Qt 4.4 verwendete, setzt die zweite nun auf das aktuelle Qt 4.5. Die grafische Oberfläche des Videotelefons sei LGPL-lizenziert und der Quelltext zum Download verfügbar, hieß es bei Asus. Dazu gibt es eine Anleitung unter anderem in deutscher Sprache.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Probleme mit der Maus
Thomas Roch, 21.02.2017 13:43, 1 Antworten
Nach 20 Jahren Windows habe ich mich zu Linux Ubuntu probeweise durchgerungen!!! Installation - k...
KWin stürzt ab seit Suse Leap 42.2
Wimpy *, 21.02.2017 09:47, 3 Antworten
OpenSuse 42.2 KDE 5.8.3 Framework 5.26.0 QT 5.6.1 Kernel 4.4.46-11-default 64-bit Open-GL 2....
Shell-Befehl zur Installation von Scanner-Treiber
Achim Zerrer, 15.02.2017 12:13, 10 Antworten
Hallo, ich habe Einen Brother Drucker mit Scanner. Nachdem ich mit Hilfe der Community den Druck...
kiwix öffnet ZIM Datei nicht
Adrian Meyer, 13.02.2017 18:23, 1 Antworten
Hi, ich nutze Zim Desktop für mein privates Wiki. Fürs Handy habe ich mir kiwix heruntergelade...
registration
Brain Stuff, 10.02.2017 16:39, 1 Antworten
Hallo, Das Capatcha auf der Registrierungsseite von linux-community ist derartig schlecht gema...