Echte Karten für das Rennspiel

Echte Karten für das Rennspiel

Supertuxkart rast durch Rostock

Markus Feilner
06.06.2013
Die Entwickler des Linux-Rennspiels Supertuxkart haben es möglich gemacht, Openstreetmap-Daten für den Bau eigener Rennstrecken zu verwenden. Ein erstes Beispiel führt den rasenden Pinguin nach Rostock.

Ein wenig Arbeit an den OSM-Daten, und grundlegenden Bearbeitungstechniken im 3-D-Programm Blender sollen ausreichen, um eine eigene "Area" aus der echten Welt in Supertuxkart einzubauen.

Hier entsteht eine Rennstrecke im Openstreetmap-Editor JOSM.

Daneben benötigt der Rennstrecken-Entwickler noch das "Supertuxkart Modelling Addon for Blender", dessen Verwendung ein Howto im Openstreetmap-Wiki beschreibt.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Huawei
Pit Hampelmann, 13.12.2017 11:35, 2 Antworten
Welches Smartphone ist für euch momentan das beste? Sehe ja die Huawei gerade ganz weit vorne. Bi...
Fernstudium Informatik
Joe Cole, 12.12.2017 10:36, 2 Antworten
Hallo! habe früher als ich 13 Jahre angefangen mit HTML und später Java zu programmieren. Weit...
Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 3 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...