OSS erklärt

EU-Studie hilft bei Softwareanschaffung

EU-Studie hilft bei Softwareanschaffung

Anika Kehrer
28.04.2010
Beim europäischen Informationsdienst Osor ist eine Studie erschienen, die Verwaltungen im Wirrwarr der Beschaffungsrichtlinien für Software helfen soll.

Das Dokument klärt nach eigener Aussage darüber auf, warum Open-Source-Software für öffentliche Einrichtungen nützlich sein kann. "Noch wichtiger" sei aber: Es zeigt, wie eine Einrichtung das ohne Konflikt mit den Beschaffungsrichtlinien hinbekommt. So kommt zur Sprache, wann man Software auch ohne öffentliche Ausschreibung einfach herunterladen kann, und was in einer Ausschreibung stehen sollte, wenn sie nötig ist. Anhand des Inhaltsverzeichnisses hangelt sich der Leser dafür von der Erörterung von Open-Source-Software ("Transparenz, Nachhaltigkeit, Kosteneffizienz") über Bedarfsanalyse und Download-Ressourcen bis zum kommerziellen Support. Angehängt sind Ausschreibungstemplates und Rechtshilfen.

Das 60-seitige Dokument datiert vom März 2010 und ist als PDF auf der Seite Osor.eu/idabc-studies für jeden erhältlich (500 KByte). Die Autoren sind Rishab Aiyer Ghosh und Rüdiger Glott von der gemeinsamen Forschungseinrichtung der Maastrichter Universität und der United Nations Universität (UNU-MERIT) in Maastricht, sowie Patrice-Emmanuel Schmitz und Abdelkrim Boujraf vom belgischen Arm des Beratungsunternehmens Unisys. Es entstand im Rahmen des Projekts "Good Practice in Using Open Source Software (GPOSS)" des Programms IDABC (Interoperable Delivery of European eGovernment Services to public Administrations, Business and Citizens), das Ende 2009 auslief. Im Idabc-Programm entstand unter anderem auch der europäische Informationsdienst Osor.eu (Open Source Observatory and Repository), der inzwischen eine Code-Sharing-Plattform für Verwaltungen beherbergt.

Update: Die "Guideline Guideline on public procurement of Open Source Software" wurde im Juni 2010 in aktualisierter Form veröffentlicht, hat Osor gemeldet. Hinzu kamen jüngere Entwicklungen in den Software-Richtlinien von Malta, Spanien und Italien.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...