Dritte große Aktualisierung von Ubuntu 16.04 LTS unterstützt mehr Hardware

Dritte große Aktualisierung von Ubuntu 16.04 LTS unterstützt mehr Hardware

Ubuntu 16.04.3 veröffentlicht

Tim Schürmann
04.08.2017 Canonical hat seinem Ubuntu mit Langzeitunterstützung turnusgemäß ein neues Update spendiert. Die Version 16.04.3 behebt zahlreiche Fehler und kann mehr Geräte ansprechen als noch die Version 16.04.2. Zudem haben die Entwickler neue Installationsmedien bereitgestellt.

Die äußerst lange Liste der behobenen Bugs können Anwender im Ubuntu-Wiki einsehen. In der Version 16.04.3 gibt es auch die Ubuntu-Derivate Kubuntu, Xubuntu, Mythbuntu, Ubuntu GNOME, Lubuntu, Ubuntu Kylin, Ubuntu MATE und Ubuntu Studio.

Das Update auf die Version 16.04.3 erfolgt über die Aktualisierungsverwaltung beziehungsweise den Paketmanager. Umsteigen können auch Nutzer von Ubuntu 14.04, der vorherigen Version mit Langzeitunterstützung. Die Kubuntu-Entwickler raten jedoch bei Ihrem Derivat von diesem Upgrade ab. Stattdessen sollen Nutzer von Kubuntu 14.04 möglichst Kubuntu 16.04 neu installieren.

Ähnliche Artikel

  • Maui 1 „Aurora“ ersetzt die Distribution Netrunner
    Die Entwickler der Distribution Netrunner stellen die Arbeit zumindest an der „Full-Desktop“-Variante ein. Als Ersatz veröffentlichten sie jetzt eine komplett neue Distribution namens Maui, die auf KDE Neon basiert.
  • Baustelle
    Ubuntu bietet in der Version 16.10 durchaus Neues – wenngleich sich einiges davon noch nicht für den Produktiveinsatz eignet.
  • Ubuntu 14.04.2 veröffentlicht, Ubuntu 15.04 Feature Freeze
    Canonical hat Ubuntu 14.04 LTS ein kleines Update spendiert. Die Version 14.04.2 kommt unter anderem mit einem neuen Kernel. Darüber hinaus gab es den sogenannten Feature Freeze beim kommenden Ubuntu 15.04.
  • Ubuntu-Derivate veröffentlichen 16.04 Beta 1
    Die offiziellen Derivate der Linux-Distribution Ubuntu haben die erste Beta-Version der kommenden Ausgabe 16.04 veröffentlicht. Erstmals nicht mit von der Partie ist Kubuntu. Von Ubuntu selbst gibt es bis zum Release wie immer nur tagesaktuelle Versionen.
  • Ruhe bis 2020 dank LTS
    Ubuntu 12.04 und 14.04 sind Long-Term-Support-Versionen (LTS), und auch für OpenSuse-Anwender bietet das Evergreen-Projekt nun diese Langzeit-Unterstützung an. Was es damit auf sich hat, verraten wir in diesem Artikel.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 3 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...