Distribution Linux Lite in neuer Version mit zahlreichen Verbesserungen

Distribution Linux Lite in neuer Version mit zahlreichen Verbesserungen

Linux Lite 3.4 veröffentlicht

Tim Schürmann
31.03.2017 Die Distribution Linux Lite basiert auf Ubuntu und richtet sich vor allem (aber nicht nur) an Linux-Einsteiger. In der jetzt freigegebenen Version 3.4 können Anwender unter anderem einfacher Treiber installieren und werden auf verfügbare Updates hingewiesen.

Die neue Anwendung „Lite Updates Notfiy“ informiert mit entsprechenden Meldungen am Bildschirmrand über verfügbare Aktualisierungen. Der Anwender darf dabei vorgeben, wie häufig das Programm an ausstehende Updates erinnert. Die Abstände reichen von stündlich bis zu einmal in drei Wochen.

Des Weiteren haben die Entwickler den Willkommens-Bildschirm alias Lite Welcome überarbeitet. Er ermuntert den Nutzer, Aktualisierungen einzuspielen, Treiber zu installieren und einen Wiederherstellungspunkt zu erstellen.

Lite Tweaks erhielt vier neue Funktionen. So kann man jetzt unter anderem vorgeben, ob der Logout-Bildschirm auch die Stromsparmodi Hibernate und Suspend anbietet. Administratoren können zudem einige im Loging- und Logout-Bildschirm angezeigte Funktionen deaktivieren. Nutzer können sich dann nur noch abmelden, das System aber nicht mehr neustarten oder herunterfahren. Neu ist auch die Unterstützung von zRAM, einem komprimierten RAM-Block-Device für schnelle I/O-Operationen. Abschließend lässt sich im Logout-Bildschirm der Punkt „Save session for future logins“ ein- und ausblenden.

Abschließend haben die Entwickler viele Pakete aktualisiert. Als Basis dient Ubuntu 16.04.2, der Kernel meldet sich in Version 4.4.0. Eine Aufstellung sämtlicher Neuerungen findet sich im Release Announcement.

Ähnliche Artikel

  • Zorin OS 9 Lite und Educational Lite erschienen
    Die Zorin Group hat die Lite-Varianten ihrer Distribution Zorin OS 9 freigegeben. Sie sind vor allem für schwache und alte Rechner gedacht und bringen eine Benutzeroberfläche mit, die sich an Windows anlehnt.
  • Nachrichten
  • Schön verpackt
    Die Firma Linpus visiert mit der Lite-Version Ihrem Linux-Derivat günstige Laptops mit kleinem Bildschirm an. Durch ein innovatives Bedienkonzept möchte der Hersteller zudem Computer-Einsteiger den Zugang zum System erleichtern.
  • Toorox 08.2011

    Die Gentoo-basierte Live-Distribution Toorox ist in der neuen Version 08.2011 in zwei Varianten erhältlich: Xfce und Lite.
  • Sabayon Linux 4.1 KDE
    Nachdem die vorherigen Versionen der Distribution allesamt mit Gnome auskommen mussten, erschien jetzt endlich auch wieder eine aktuelle Variante mit dem KDE-4-Desktop.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...