Desktop-Backup mit SSH, SMB und Verschlüsselung

Desktop-Backup mit SSH, SMB und Verschlüsselung

JBackpack

Mathias Huber
13.10.2010
JBackpack, ein GUI-Programm zum Sichern und Wiederherstellen persönlicher Daten, ist in Version 0.9 verfügbar.

Das in Java geschrieben Programm läuft unter Linux, Mac OS X und Windows. Es beherrscht inkrementelle Datensicherung und kennt Profile. Per SSHFS und SMB kann das Programm die Sicherungen auf entfernten Rechnern ablegen. Daneben bietet es die Möglichkeit, das Backup-Verzeichnis mittels EncFS zu verschlüsseln.

JBackback besitzt eine grafische Oberfläche für alle Aufgaben, hier das Wiederherstellen einzelner Dateien aus dem Backup.

JBackpack entstand als Backup-Lösung für den Lernstick der Beratungsstelle für digitale Medien in Schule und Unterricht an der Fachhochschule Nordwestschweiz. Das Live-Linux lässt sich auf USB-Sticks installieren und von dort starten. Es bringt zahlreiche Open-Source-Anwendungen für den Fachunterricht sowie Textverarbeitung und Multimedia mit.

Weitere Informationen über Version 0.9 des Backupprogramms gibt es auf der JBackpack-Projektseite. Dort findet sich auch ein ausführliches Anwender-Handbuch, Binärpakete für Linux (Jar-Archiv und Debian-Paket), Mac OS X und Windows sowie Zugang zum Quelltext.

Ähnliche Artikel

  • Aktuelle Software
  • Datentresor
    Überschreibt man versehentlich eine wichtige Datei, ist sie verloren. Dieses Problem geht TimeVault an, indem es automatisch in regelmäßigen Intervallen Snapshots erstellt und geänderte Files in mehreren Versionen vorhält.
  • Gut aufgehoben
    Der tatsächliche Nutzen eines Backup-Programms zeigt sich oft erst dann, wenn die Wiederherstellung ansteht. Mit Areca sind Ihre Daten auch in schwierigen Zeiten in guten Händen.
  • Backup-Lösung Areca für den Linux-Desktop
    Viele Backup-Programme unter Linux sind für Netze gedacht und setzen daher einen Server voraus. Areca eignet sich jedoch primär für Desktop-Sicherungen ohne umständliche Konfiguration.
  • Datenbank-Backups mit DVD-Backup
    Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht? Ein Shell-Skript genügt für Backups auf DVD-Medien. Das vorgestellte Tool DVD-Backup macht auch vor den Datenbanken von MySQL und PostgreSQL nicht Halt.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Wifikarte verhindert Bootvorgang
Maik Kühn, 21.01.2018 22:23, 1 Antworten
iwlwifi-7265D -26 failed to load iwlwifi-7265D -25 failed to load iwlwifi-7265D -24 failed to l...
sharklinux
Gerd-Peter Behrendt, 18.01.2018 23:58, 2 Antworten
Hallo zusammen, ich habe sharklinux von der DVD Installiert. 2x, jedesmal nach dem Reboot ist di...
Anfänger sucht Ratschläge
Alucard Nosferatu, 18.01.2018 21:56, 3 Antworten
Guten Tag, meine Wenigkeit würde gerne auf einer meiner Festplatten von meinen Feldrechnern e...
Suchprogramm
Heiko Taeuber, 17.01.2018 21:12, 1 Antworten
Hallo liebe Community, keine Ahnung ob dieses Thema hier schon einmal gepostet wurde. Ich hab...
Linux Mint als Zweitsystem
Wolfgang Robert Luhn, 13.01.2018 19:28, 4 Antworten
Wer kann mir helfen??? Habe einen neuen Laptop mit vorinstaliertem Windows 10 gekauft. Möchte g...