XMPP Logo
XMPP Logo
Google schmeißt Jabber raus ...

Der Suchmaschinen Riese verbannt das XMPP Protokol

21.05.2013 Seit gestern rumort es kräftig im Netz. Google Talk hat ein Update erhalten. Und zur Verwunderung der Benutzer ist das XMPP / Jabber Protokoll nicht mehr enthalten.

XMPP das Open Source Chat Protokoll, wird von Google nicht mehr unterstützt. Stattdessen gibt es nun eine Eigenentwicklung namens "Hangout". Was soviel wie Treffpunkt im Deutschen bedeutet. Angeblich soll "Hangout" weniger Latenzen aufweisen. Bild- und Tonübertragung sollen optimiert worden sein.

Mir fällt an der ganzen Debatte auf, dass so gar nicht über die neue Netzwerk Architektur gesprochen wird. XMPP ist ein P2P Protokoll. Bei einem Usabillity Test für eine Podcast Folge an dem ich teilnahm, zeigten sich die Stärken des XMPP Protokolls ganz deutlich:

Trotz der Verbindung über einen externen Jabber-Server im Internet können Jabber-Client PC im lokalen LAN miteinander kommunizieren.

Bei der heutigen Hardware-Ausstattung vieler mobiler PC, inkl. der Webcam, ist auch Video/Audio Chat mittels dem XMPP Protokoll jederzeit "ruckelfrei" möglich. Getestet auf einem Laptop mit 1GB RAM und einem Intel Core 2 Duo (P8400, 2.26GHz, 3MB L2, 1066MHz FSB)

Gerade in Zeiten wo immer mehr Unternehmensrelevantes oder sehr Persönliches auch über das Internet via Audio/Video Signal übertragen werden, lohnt sich ein Blick hinter die Kulisse. Meine Gespräche wandern also "ruckelfrei" über den Server einer Firma, die schon als Datenkrake ausgezeichnet wurde.

Mehr zum Jabber erfährt man bei Spline in deutscher Spracher oder auf dem englischsprachigen Jabber-Planeten. Wie wäre es denn beispielsweise damit, wenn ein paar Interessierte gemeinsame Jabber Server betreiben?!

Tip a friend    Druckansicht beenden Bookmark and Share

Kommentare