Der Schluchtenscheisser

Der Schluchtenscheisser

Grml 2008.11 mit Libata, aber ohne Truecrypt

Mathias Huber
02.12.2008 Die Debian-basierte Linux-Distribution Grml ist in Version 2008.11 verfügbar. Sie richtet sich vornehmlich an Systemadministratoren und Liebhaber der Kommandozeile.


Die Release mit dem Codenamen "Schluchtenscheisser" basiert auf dem Vanilla-Kernel 2.6.26.8 zuzüglich einiger Patches und Module. Dazu gehören die Madwifi und Ndiswrapper für WLAN-Karten, die GSPCA-Webcam-Treiber sowie das Netzwerk-Dateisystem OpenAFS. Weitere Module wie Fglrx und Nvidia-Treiber befinden sich nicht auf den Installationsmedien, sind aber aus dem Online-Repository installierbar. Weitere Informationen zum Grml-Kernel gibt das Projekt auf einer eigenen Seite.

Der Stand der Grml-Softwarepakete entspricht dem des Debian-Zweigs Unstable am 20. November 2008. Einzelne Pakete haben weitere Updates erfahren. Zu den Admin-Skripten der Distribution sind grml-live zum Anfertigen von Live-Medien und grml-debootstrap zur Debian-Installation hinzugekommen.

Daneben ist das Projekt von den alten IDE-Treibern auf die Libata-Bibliothek umgestiegen: Die erste IDE-Festplatte, bisher /dev/hda benannt, heißt damit /dev/sda. Truecrypt ist wegen Lizenzproblemen ist dem Softwareumfang entfallen. Weitere Details finden sich in den Release Notes.

Auf der Download-Seite ist Grml für 32- und 64-Bit-Intel-Maschinen sowie in den Varianten Medium und Small erhältlich. Das Herunterladen ist per Bittorrent sowie von HTTP-/FTP-Spiegelservern möglich.

Ähnliche Artikel

Kommentare
Zum Schiessen der Codename,
Steffen Brumm, Mittwoch, 03. Dezember 2008 10:00:57
Ein/Ausklappen

denn der ist eine abwertende Bezeichnung für Österreicher. Ergo schätze ich mal die Macher kriegen Haue von den Ösis.


Bewertung: 249 Punkte bei 48 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Das fällt unter Selbstironie
Jörg Luther, Mittwoch, 03. Dezember 2008 18:53:33
Ein/Ausklappen

... denn die Entwickler sind alle Ösis (siehe http://grml.org/team/), Grml wird an der FH Johannaeum in Graz gemacht. Insofern: Haue unwahrscheinlich.


Bewertung: 262 Punkte bei 46 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Das fällt unter Selbstironie
hansilinux (unangemeldet), Montag, 08. Dezember 2008 20:57:47
Ein/Ausklappen

Soll man so böse zu unseren Ösis sein????


Bewertung: 242 Punkte bei 42 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

3720 Hits
Wertung: 132 Punkte (39 Stimmen)

Schlecht Gut

Aktuelle Fragen

Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 0 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...
openSUSE 13.1 - Login-Problem wg. Fehler im Intel-Grafiktreiber?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:26, 8 Antworten
Hallo Linux-Community, habe hier ein sogenanntes Hybrid-Notebook laufen, mit einer Intel-HD460...
Fernwartung für Linux?
Alfred Böllmann, 20.06.2014 15:30, 7 Antworten
Hi liebe Linux-Freunde, bin beim klassischen Probleme googeln auf www.expertiger.de gestoßen, ei...