Home / Nachrichten / Der Schluchtenscheisser

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Debian leicht gemacht
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Der Schluchtenscheisser
Der Schluchtenscheisser

Grml 2008.11 mit Libata, aber ohne Truecrypt

02.12.2008 Die Debian-basierte Linux-Distribution Grml ist in Version 2008.11 verfügbar. Sie richtet sich vornehmlich an Systemadministratoren und Liebhaber der Kommandozeile.


Die Release mit dem Codenamen "Schluchtenscheisser" basiert auf dem Vanilla-Kernel 2.6.26.8 zuzüglich einiger Patches und Module. Dazu gehören die Madwifi und Ndiswrapper für WLAN-Karten, die GSPCA-Webcam-Treiber sowie das Netzwerk-Dateisystem OpenAFS. Weitere Module wie Fglrx und Nvidia-Treiber befinden sich nicht auf den Installationsmedien, sind aber aus dem Online-Repository installierbar. Weitere Informationen zum Grml-Kernel gibt das Projekt auf einer eigenen Seite.

Der Stand der Grml-Softwarepakete entspricht dem des Debian-Zweigs Unstable am 20. November 2008. Einzelne Pakete haben weitere Updates erfahren. Zu den Admin-Skripten der Distribution sind grml-live zum Anfertigen von Live-Medien und grml-debootstrap zur Debian-Installation hinzugekommen.

Daneben ist das Projekt von den alten IDE-Treibern auf die Libata-Bibliothek umgestiegen: Die erste IDE-Festplatte, bisher /dev/hda benannt, heißt damit /dev/sda. Truecrypt ist wegen Lizenzproblemen ist dem Softwareumfang entfallen. Weitere Details finden sich in den Release Notes.

Auf der Download-Seite ist Grml für 32- und 64-Bit-Intel-Maschinen sowie in den Varianten Medium und Small erhältlich. Das Herunterladen ist per Bittorrent sowie von HTTP-/FTP-Spiegelservern möglich.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share

Kommentare
Zum Schiessen der Codename,
Steffen Brumm, Mittwoch, 03. Dezember 2008 10:00:57
Ein/Ausklappen

denn der ist eine abwertende Bezeichnung für Österreicher. Ergo schätze ich mal die Macher kriegen Haue von den Ösis.


Bewertung: 249 Punkte bei 46 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Das fällt unter Selbstironie
Jörg Luther, Mittwoch, 03. Dezember 2008 18:53:33
Ein/Ausklappen

... denn die Entwickler sind alle Ösis (siehe http://grml.org/team/), Grml wird an der FH Johannaeum in Graz gemacht. Insofern: Haue unwahrscheinlich.


Bewertung: 263 Punkte bei 44 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Das fällt unter Selbstironie
hansilinux (unangemeldet), Montag, 08. Dezember 2008 20:57:47
Ein/Ausklappen

Soll man so böse zu unseren Ösis sein????


Bewertung: 241 Punkte bei 40 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

3607 Hits
Wertung: 127 Punkte (37 Stimmen)

Schlecht Gut

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...