Abenteuerlust

Deponia und Grim Fandango für Linux

Deponia und Grim Fandango für Linux

Tim Schürmann
11.07.2014 Ab sofort ist die preisgekrönte Deponia-Reihe über Steam auch für Linux erhältlich. Des Weiteren hat Tim Schafer eine überarbeitete und aufpolierte Neuauflage seines Klassikers Grim Fandango angekündigt.

Die drei Teile der Deponia-Reihe erzählen die Geschichte von Rufus, der von einem Müllplaneten flüchten möchte. Die Adventures vom deutschen Hersteller Daedalic haben schon mehrere Auszeichnungen erhalten und gehören zu den meistverkauften deutschen Abenteuerspielen. Alle drei Teile zusammen verkauft Daedalic unter dem Namen „Deponia: The Complete Journey“ für knapp 40 Euro auf Steam. Anders als die einzelnen Teile gibt es diese Sammlung auch für Linux. Käufer sollten allerdings vorsichtig sein: Deponia nutzt die Visionaire-Engine. Die ermöglicht zwar mittlerweile auch die Erstellung von Linux-Programmen, der ganze Prozess ist allerdings noch in einer Beta-Phase.

1998 entwickelte der Spieledesigner Tim Schafer bei LucasArts sein Adventure Grim Fandango. Zwar verkaufte sich das Spiel nur mäßig, entwickelte sich aber aufgrund seiner abgedrehten Geschichte zu einem Kult-Adventure. Nach dem Verkauf von LucasArts konnte Tim Schafer jetzt den neuen Eigentümer Disney dazu überreden, eine Neuauflage zu entwickeln. Sie soll vor allem eine zeitgemäße 3D-Grafik erhalten und erscheint neben PlayStation 4, PlayStation Vita, Windows und Mac auch für Linux. Derzeit steht allerdings noch nicht fest, wann Spieler mit Manny Calavera wieder die Welt der Toten durchstreifen können.

Ähnliche Artikel

  • Gog.com bietet LucasArts-Klassiker für Linux an
    Der Online-Shop Gog.com bietet ab sofort auch Spieleklassiker aus dem Hause LucasArts an. Damit sind gleichzeitig die Kult-Adventures „Indiana Jones and the Fate of Atlantis“ und „Sam and Max Hit the Road“ erstmals offiziell für Linux erhältlich.
  • Klassiker wiederbeleben mit ScummVM
    Die SCUMM-Engine bildet die Basis fast aller Adventure-Klassiker von Lukasfilm Games/LukasArts. Die vielen Fans starten die Spiele dank ScummVM auch unter Linux.
  • Das Spiel zum Wochenende: The Blackwell Legacy
    Wadjet Eye Games sind für ihre klassischen Adventures mit spannenden Geschichten und guten Rätseln bekannt. Jetzt gibt es endlich die ersten drei Teile ihrer Blackwell-Reihe auch für Linux.
  • Retro-Spaß mit ScummVM
    Alte Schätze bergen: Spieleklassiker aus den 90er-Jahren holt der Linux-Anwender dank ScummVM auf den Bildschirm zurück.
  • Das Point-and-Click-Adventure Botanicula
    Im April veröffentlichten die Macher von Machinarium ihr brandneues Abenteuer Botanicula. Ohne Worte begeistert es Knobelfreunde mit einer fesselnden Geschichte, viel Humor und einer abgedrehten Optik.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Neue SuSE-Literatur
Roland Welcker, 14.01.2015 14:10, 1 Antworten
Verehrte Linux-Freunde, seit Hans-Georg Essers Buch "LINUX" und Stefanie Teufels "Jetzt lerne ich...
DVD abspielen unter openSUSE 13.1
Michael Pfaffe, 12.01.2015 11:48, 6 Antworten
Hallo Linuxer, Bisher habe ich meine DVD´s mit linDVD unter openSUSE abgespielt. Mit der Versi...
Kontrollleiste SuSE 12.3 gestalten
Roland Welcker, 31.12.2014 14:06, 1 Antworten
Wie bekomme ich das Icon eines beliebigen Programms (aktuell DUDEN) in die Kontrollleiste und kan...
flash-player
roland reiner, 27.12.2014 15:24, 7 Antworten
Mein Flashplayer funktioniert nicht mehr-Plug in wird nicht mehr unterstütz,auch über google chro...
PCLinuxOS Version 2014.08 "FullMonty" Umstellung auf deutsch
Karl-Heinz Welz, 19.12.2014 09:55, 10 Antworten
Hallo, liebe Community, ich bin 63 Jahre alt und möchte jetzt nach Jahrzehnten Windows zu Linux...