Dell-Ultrabook XPS 13 mit Ubuntu im Verkauf

Dell-Ultrabook XPS 13 mit Ubuntu im Verkauf

Der Sputnik ist gelandet

Kristian Kißling
04.03.2013
Dell verkauft sein Ultrabook mit vorinstalliertem Ubuntu 12.04 LTS nun auch offiziell im deutschsprachigen Raum.

Im Dell Online-Shop kostet das Gerät 1049 Euro - mit Mehrwertsteuer und Versandkosten sind es 1277 Euro. Als "vorläufiges Versanddatum" wird der 8.3.2013 genannt, allerdings kann sich das ändern, wenn der Käufer die Konfiguration des Geräts beeinflusst.

Zusammen mit Canonical und der Ubuntu-Community hat Dell das Gerät im Rahmen des "Project Sputnik" entwickelt. Auf dem XPS 13 mit einem Intel Core-i7-Prozessor (bis 3.1 GHz), 13,3-Zoll-Display (verspiegelt, Full HD), 8 GByte DDR3-RAM und einer verbauten 256 GByte Solid-State-Disk läuft ein vorinstalliertes Ubuntu 12.04 LTS.

Ergänzt wird das Paket durch das extra entwickelte "Profile Tool", das zum Beispiel Profile für Ruby- oder Android-Entwickler mitbringt und die von den Entwicklern häufig genutzten Tools installiert. Ebenfalls an Bord ist ein "Cloud Launcher", der für Testzwecke eine Microcloud auf das Gerät spielt. Die damit entwickelten Container lassen sich dann in eine reale Cloud-Umgebung exportieren.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 1 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...
WLan mit altem Notebook funktioniert nicht mehr
Stefan Jahn, 22.08.2017 15:13, 0 Antworten
Ich habe ein altes Compaq-6710b Notebook mit Linux Mint Sonya bei dem WLan neulich noch funktioni...
Würde gerne openstreetmap.de im Tor-Browser benutzen, oder zu gefährlich?
Wimpy *, 21.08.2017 13:24, 2 Antworten
Im Tor-Netzwerk (Tor-Browser) kann ich https://www.openstreetmap.de/karte.html# nicht nutzen....