Dell-Notebooks mit Ubuntu 14.04 LTS

Dell-Notebooks mit Ubuntu 14.04 LTS

Precision-Reihe mit Linux

Tim Schürmann
11.03.2016 Wer ein Dell-Notebook aus der Precision-Reihe kauft, darf ab sofort auch Ubuntu 14.04 LTS als vorinstalliertes Betriebssystem wählen. Konkret handelt es sich um die Modelle Precision 5510, 3510, 7510 und 7710.

Wer eines der Notebooks mit Ubuntu ordern möchte, muss auf der Dell-Homepage zunächst das gewünschte Modell auswählen, auf Konfigurieren klicken und dann als Betriebssystem Ubuntu 14.04 auswählen. Dabei sparen Käufer sogar knapp 105 Euro gegenüber einem Notebook mit Windows.

Ebenfalls mit Ubuntu zu bekommen ist das neue Notebook XPS 13, das man allerdings derzeit ausschließlich in den USA bekommt. Der weltweite Verkauf soll jedoch in Kürze starten – einen genauen Termin kann Dell jedoch noch nicht nennen.

Allerdings liefert Dell die Rechner nur mit Ubuntu 14.04 LTS SP1 aus – aktuell ist derzeit schon das vierte Update 14.04.4. Die entsprechende Pressemeldung von Dell erwähnt zudem nicht das kommende Ubuntu 16.04, das die Vorversion 14.04 als langzeitunterstützte Version ablösen wird.

Ähnliche Artikel

  • Dell Notebook XPS 13 mit Ubuntu erhältlich
    Das Notebook Dell XPS 13 Developer Edition ist jetzt auch in Deutschland mit Ubuntu 14.04 als Betriebssystem erhältlich. Käufer können zwischen verschiedenen Ausstattungen wählen, die Preise beginnen derzeit bei 1.159 Euro Netto.
  • Dell kündigt neue Precision-Workstations und Notebook an
    Seit 20 Jahren bietet Dell Workstations der Precision-Reihe an. Pünktlich zum Jubiläum soll es überarbeitete Rechner geben. Die Jubiläumsedition des Notebooks Precision 5520 lässt sich schon jetzt mit Ubuntu vorbestellen.
  • Überarbeitetes Dell-Notebook mit vorinstalliertem Ubuntu 16.04
    Dell hat eine überarbeitete Fassung seines XPS 13-Notebooks vorgestellt, das neben Windows auch mit Ubuntu 16.04 LTS erhältlich ist. Es nutzt Intel-Prozessoren der Kaby-Lake-Serie und kommt mit einem sogenannten InfinityEdge-Display.
  • Frisch serviert
    In unserem Test treten die beiden aktuellen Notebooks Dell Precision M3800 und Tuxedo Book XC1505 gegeneinander an. Beide bieten sich als Ersatz für einen Desktop-PC an und starten ein vorinstalliertes Ubuntu.
  • Dell bringt neue Notebooks und All-In-One-PC mit Ubuntu
    Dell hat neue Rechner angekündigt, die auch mit Ubuntu zu haben sind. Das Notebook Dell Precision 3520 ist ab sofort erhältlich. In Kürze folgen weitere Laptops sowie im Frühjahr ein All-In-One-PC. Wer zudem Ubuntu ordert, zahlt 100 Dollar weniger.

Kommentare
Excellent post
depan depan, Freitag, 18. März 2016 12:15:28
Ein/Ausklappen

Excellent post, I agree with you 100%! http://agencasinoonline88.com


Bewertung: 255 Punkte bei 88 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

Linux Mint als Zweitsystem
Wolfgang Robert Luhn, 13.01.2018 19:28, 3 Antworten
Wer kann mir helfen??? Habe einen neuen Laptop mit vorinstaliertem Windows 10 gekauft. Möchte g...
externe soundkarte Kaufempfehlung
lara grafstr , 13.01.2018 10:20, 3 Antworten
Hallo Ich bin auf Suche nach einer externen soundkarte.. Max 150 Euro Die Wiedergabe is...
Prozessor-Sicherheitslücke Meltdown und Spectre
Wimpy *, 06.01.2018 10:45, 2 Antworten
Ich habe heute ein Sicherheitsupdate "ucode-intel" für openSuse 42.3 erhalten. Ist damit das Prob...
LENOVO ideapad320 Touchpad Linux Mint 18
Peter Deppen, 23.12.2017 16:49, 3 Antworten
Hallo, bin Linux Anfänger und habe das Problem, dass das Touchpad auf dem LENOVO ideapad320 mit L...
PClinuxOS
Günter Beckmann, 20.12.2017 09:51, 1 Antworten
Hi, LUC, hat jemand von Euch Erfahrung mit dem in Heft 12/2017 vorgestelletn PClinuxOS? Ich...