Datenleck

Debian sperrt Server Io

Debian sperrt Server Io

Mathias Huber
25.01.2012
Das Debian-Projekt hat Rechner io.debian.net aus Sicherheitsgründen vom Netz genommen.

Durch einen Konfigurationsfehler seien die Home-Verzeichnisse der dortigen Anwender zeitweise über HTTP erreichbar gewesen. Das teilt der Debian-Mitarbeiter Aurelien Jarno im Namen der beteiligten Admins auf Debians Entwickler-Mailingliste mit.

Betroffene Anwender sollten sich dessen bewusst sein, dass ihre Daten unter Umständen öffentlich einsehbar waren. Auf Anfrage stellen die Admins den Benutzern eine Dateiliste zur Verfügung.

Derzeit ist noch nicht klar, ob der Rechner neu installiert werden soll oder ein anderer Server seine Aufgaben übernehmen wird. Als Zwischenlösung können die Debianer den Host asdfasdf.debian.net benutzen, der zum Portieren von Debian GNU/kFreeBSD auf amd64 dient.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 4 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...
Treiber für Canon Laserbase MF5650
Sven Bremer, 10.02.2015 09:46, 1 Antworten
Hallo ich weiß mittlerweile das Canon nicht der beste Drucker für ein Linux System ist. Trotzd...
Linux und W7 im Netz finden sich nicht
Oliver Zoffi, 06.02.2015 11:47, 3 Antworten
Hallo! Ich verwende 2 PCs, 1x mit W7prof 64 Bit und einmal mit Linux Mint 17 64 Bit, welches ich...
Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...