Debian sammelt Geld für Debconf

Debian sammelt Geld für Debconf

Spendenaufruf

Mathias Huber
04.05.2010
Debconf 10, die Debian-Entwicklerkonferenz in New York vom 1. bis 7. August 2010, erbittet Spenden.

Darauf hat unter anderem der Debian-Entwickler Raphael Geissert in seinem Blog hingewiesen. Außer den Firmensponsoren wie Hewlett-Packard, Google oder dem Linux-Magazin können auch Einzelpersonen die Durchführung der Veranstaltung unterstützen, etwa zufriedene Debian-Anwender.

Für die USA und Kanada nimmt die Non-Profit-Organisation hinter Debian, Software in the Public Interest (SPI) die Beiträge entgegen, für Europa der als gemeinnützig anerkannte Verein zur Förderung Freier Informationen und Software e.V.(FFIS). Weitere Informationen gibt es auf der Spendenseite der Debconf.

Doch die Debian-Konferenz möchte nicht nur nehmen, sondern auch geben: Für erstmalige Besucher der Debconf und für altgediente Debianer, die schon lange nicht mehr dort waren, gibt es Reisekostenzuschüsse. Eine Wikiseite gibt Auskunft darüber, die Bewerbungsfrist endet am 15. Mai.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...