Debian feiert 15. Geburtstag

Debian feiert 15. Geburtstag

Kristian Kißling
18.08.2008

Am Samstag vor 15 Jahren, am 16. August 1993, schrieb Ian Murdock eine E-Mail in der Newsgroup "comp.os.linux.development". Darin kündigte er das bevorstehende "Debian Linux Release" an. "Das Release habe ich von Grund auf neu erstellt, in anderen Worten: Ich habe nicht nur einige Änderungen in SLS eingebaut und das als neues Release bezeichnet." SLS (Softlanding Linux System) war die erste, von Peter McDonald 1992 zusammengestellte Linux-Distribution, die aus mehr als dem blanken Linux-Kernel mit ein paar rudimentären Tools bestand. SLS brachte etwa das grafische X-Window-System mit, verursachte aber auch eine Reihe von Problemen, die zur Unzufriedenheit in der Linux-Community führten. Etwa einen Monat vor Debian veröffentlichte Patrick Volkerding die Version 1.0 von Slackware. Im Gegensatz zum komplett neu gemachten Debian war Slackware allerdings eine Modifikation von SLS.

Offenheit

Der Name Debian setzt sich aus den Vornamen des Ehepaars Debra und Ian Murdock zusammen. Anders als die Distributionen mit kommerziellen Hintergrund legte Murdock Wert auf die Offenheit und Freiheit der Distribution im Sinne der Free Software Foundation (FSF). Er nannte Debian nicht nur eine GNU/Linux-Distribution, sondern jeder Interessierte darf sich an der Entwicklung beteiligen und kann dies bis heute tun. Auch aus diesem Grund förderte die FSF das Projekt ein Jahr lang zwischen 1994 und 1995.

Die Entwicklergemeinschaft von Debian wuchs recht rasch, das Projekt entwickelte eine recht ausgefeilte, interne Struktur, verpasste sich gar eine Verfassung, einen Gesellschaftsvertrag und Richtlinien zur Organisation. Besonders beliebt wurde Debian durch die Auflösung der Paketabhängigkeiten: Über ein ausgeklügeltes Paketmanagement schafften es die Entwickler, über mehrere Versionen konsistente Systeme zu schaffen. Aber auch in punkto Sicherheit verfolgten die Debianer von Anfang an einen offenen Ansatz: Sicherheitslücken wurden und werden auf einer Mailingliste publik gemacht. Das vergrößert die potenzielle Zahl an Entwicklern, welche die Lücke schnell stopfen können.

Debian-Derivate

Debian funktioniert so gut, dass immer mehr kommerzielle und nicht-kommerzielle Anbieter aus Debians Paketsystem eigene Distributionen basteln. Zu den bekanntesten Debian-Derivaten gehört Ubuntu, das an Popularität Debian inzwischen den Rang abläuft, was mitunter zu Unzufriedenheiten bei den Debianern führt. Aber auch Hardware-Hersteller, die Linux einsetzen wollen, greifen häufig zu Debian.

Die Distribution Sidux verwendet stets die instabilen Debian-Pakete, patcht die gröbsten Lücken und gibt eine Distribution heraus, welche die neuesten Kernel- und Software-Komponenten mitbringt, aber dennoch einigermaßen stabil läuft. Auch bei Migrationen zu Linux im öffentlichen Sektor, kommt die Distribution inzwischen häufig zum Einsatz: So basiert LiMux der Stadt München auf Debian, ebenso wie Wiens Wienux und das in der spanischen Region Extremadura von Behörden und Schulen eingesetzte GNU/LinEx.

Im September erscheint offiziell die stabile Version 5.0 von Debian (Lenny). Bis dahin bietet die Debian-Webseite nicht nur die Distribution zum Download an, sondern auch zahlreiche Hilfen zur Installation in diversen Sprachen.

Ähnliche Artikel

Kommentare
Re: Debian feiert 15. Geburtstag
Benjamin Quest, Mittwoch, 20. August 2008 22:54:47
Ein/Ausklappen

... und keiner hier gratuliert ... (bis jetzt: liebes Debianiversum, vielen Dank, daß es Dich gibt)

Wann feiert die LC denn mal eine Wiederauferstehung?


Bewertung: 299 Punkte bei 83 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

Internet abschalten
Karl-Heinz Hauser, 20.02.2018 20:10, 0 Antworten
In der Symbolleiste kann man das Kabelnetzwerk ein und ausschalten. Wie sicher ist die Abschaltu...
JQuery-Script läuft nicht mit Linux-Browsern
Stefan Jahn, 16.02.2018 12:49, 2 Antworten
Hallo zusammen, ...folgender goldener Code (ein jQuery-Script als Ergebnis verschiedener Exper...
XSane-Fotokopie druckt nicht mehr
Wimpy *, 30.01.2018 13:29, 2 Antworten
openSuse 42.3 KDE 5.8.7 Seit einem Software-Update druckt XSane keine Fotokopie mehr aus. Fehler...
TOR-Browser stürzt wegen Wikipedia ab
Wimpy *, 27.01.2018 14:57, 0 Antworten
Tor-Browser 7.5 based on Mozilla Firefox 52.8.0 64-Bit. Bei Aufruf von http: oder https://de.wi...
Wifikarte verhindert Bootvorgang
Maik Kühn, 21.01.2018 22:23, 1 Antworten
iwlwifi-7265D -26 failed to load iwlwifi-7265D -25 failed to load iwlwifi-7265D -24 failed to l...