Entschieden unentschieden

Debian diskutiert weiter über neues Init-System

Debian diskutiert weiter über neues Init-System

Tim Schürmann
29.01.2014 Eigentlich sollten die Mitglieder des Debian Technical Committee über ein neues Init-System in Debian abstimmen. Das Ergebnis der Abstimmung liegt jetzt vor und ist eindeutig: Es soll erst einmal weiter diskutiert werden.

In den bisweilen leidenschaftlichen Diskussionen haben sich das von Canonical entwickelte Upstart sowie das bereits in anderen Distributionen verwendete Systemd zu den beiden Favoriten entwickelt.

Das Debian Technical Committee sollte jetzt zunächst nur über die weitere Verwendung des alten Init-V-Systems abstimmen. Ian Jackson schlug den Wahlberechtigten spontan vor, für weitere Diskussionen zu stimmen. Dieser Vorschlag erhielt jetzt erstaunlicherweise die Mehrheit. Die Diskussion um ein neues Init-System geht folglich ohne ein Ergebnis weiter.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Admin Probleme mit Q4os
Thomas Weiss, 30.03.2015 20:27, 6 Antworten
Hallo Leute, ich habe zwei Fragen zu Q4os. Die Installation auf meinem Dell Latitude D600 verl...
eeepc 1005HA externer sound Ausgang geht nicht
Dieter Drewanz, 18.03.2015 15:00, 1 Antworten
Hallo LC, nach dem Update () funktioniert unter KDE der externe Soundausgang an der Klinkenbuc...
AceCad DigiMemo A 402
Dr. Ulrich Andree, 15.03.2015 17:38, 2 Antworten
Moin zusammen, ich habe mir den elektronischen Notizblock "AceCad DigiMemo A 402" zugelegt und m...
Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 6 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...