Beliebteste Kellner

Debian beliebteste Server-Distribution, Ubuntu holt auf

Debian beliebteste Server-Distribution, Ubuntu holt auf

Tim Schürmann
25.10.2013 Laut einer Statistik von W3 Techs ist Debian derzeit die beliebteste Server-Distribution mit einem Marktanteil von etwa 33 Prozent. Stark aufgeholt hat Ubuntu mit einem Anteil von 26 Prozent.

Verlierer sind CentOS und Red Hat, die in den letzten Monaten auf ungefähr 26 und 8 Prozent gefallen sind. Anfang 2010 sah das Bild noch genau umgekehrt aus: Damals dominierten Red Hat und CentOS den Linux-Server-Markt mit über 50 Prozent Marktanteil, wohingegen Debian und Ubuntu nur auf ca. 37 Prozent kamen.

W3 Techs hat sich auch angesehen, welche Webtechnologien auf den jeweiligen Distributionen am häufigsten laufen. Demnach liefert CentOS vorwiegend Java- und Perl-basierte Seiten aus, während auf Debian-Servern in der Regel PHP- und Python-Skripte werkeln. Ubuntu wiederum muss mit Ruby und JavaScript arbeiten.

Laut W3 Techs läuft Debian vor allem auf Servern in Europa, CentOS ist hingegen im asiatischen Raum weit verbreitet, während Südafrika, Südamerika und Nordeuropa bevorzugt zu Ubuntu greifen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Fernwartung oder wartung im haus
heide marie voigt, 29.06.2015 10:37, 1 Antworten
gerne hätte ich jemanden in Bremen nord, der mir weiter hilft - angebote bitte mit preis HMVoigt
Druckeranschluss DCP-195C
heide marie voigt, 29.06.2015 10:35, 1 Antworten
installiert ist linux ubuntu 15.04 offenbar auch der treiber für den Drucker DCP-195C. Die Konta...
keine arbeitsleiste beim einloggen
heide marie voigt, 27.06.2015 13:31, 0 Antworten
seit der neu-installierung von linux ubuntu 15.04 erscheint die arbeitsleiste rechts oben erst na...
raid platte an linux mint 17.1
andreas schug, 23.06.2015 19:44, 0 Antworten
folgende thematik NAS Iomega Storage Center wird auf einmal nicht mehr im netzwerk erkannt .....
SUSE 13.2 - Probleme mit kmail
kris kelvin, 03.06.2015 13:26, 2 Antworten
Hallo, nach dem Umstieg auf 13.1 hatte ich das Problem, daß kmail extrem langsam reagierte. Nun...