Aufmacher News

Debian Weekly News - 5. April 2005

Gerfried Fuchs
07.04.2005

Willkommen zu der 14. Ausgabe der DWN in diesem Jahr, dem wöchentlichenNewsletter der Debian-Gemeinschaft. Eine Hurd-Live-CD für alle, die den Hurd ohnedie Installation eines Systems ausprobieren wollen, hat das Licht der Welterblickt. Noèl Köthe berichtetewährend der CeBIT, dass einige deutsche Regierungsstellenkürzlich zu Debian gewechselt hätten. Kenshi Muto hat eine Installationvon Debian Sargeaufgezeichnet,was via telnet angesehen werden kann.

Use the Source, Luke. John Goerzen schlug,einen quell-zentrischen Zugang vor, um das Problem, alle Architekturensynchron zu halten, zu entschärfen und um Platz auf den Spiegeln zu sparen.Wouter Verhelst wies daraufhin, dass einer der Kernverkaufspunkte von Debian die Tatsache sei, dassSie nicht darauf zu warten haben, bis etwas gebaut sei, bevor Sie es benutzenkönnten. Der Vorschlag würde Debian in eine zweite Gentoo-Distributionverwandeln.

Warum Firewall-Unterstützung? Thomas Bushnell fragtesich, warum das Vancouver-Prospekt Firewall-Unterstützung alseine notwendige Voraussetzung für die Unterstützung einer Portierung durch eineVeröffentlichung aufführe. Joel Aelwyn erklärte,dass die buildd-Maschine wahrscheinlich in der Lage sein müsse,mit einer eigenen Firewall zu laufen um in einem feindlichen Umfeld wie demInternet zu arbeiten.

Architekturen emulieren. Gunnar Wolf schlugvor, langsame Architekturen auf schnelleren Maschinen durch die Verwendungeiner der vielen Emulatoren in Debian zu emulieren. Peter De Schrijver ergänzte,dass Cross-Kompilieren mit distccoder scratchbox sogar schneller wäre, während der buildd noch auf derZielarchitektur laufen und noch in der Lage sein würde, die neu-erzeugtenProgramme auszuführen.

Bessere Unterstützung für chroot-Umgebungen. Jorge deLyra schlugeine bessere Unterstützung für chroot-Umgebungen in init-Skripten vor, so dassinnerhalb dieser keine Hintergrundprozesse gestartet werden. Henning Makholm bat ihn,ein geeignetes policy-rc.d-Skript für die chroot-Umgebung zu schreiben. Dies seiin /usr/share/doc/sysv-rc/README.policy-rc.d.gz dokumentiert.

Unterstützung von LSB-init-Funktionen? Thomas Hood fragtesich, ob Debian die Verwendung von LSB-Init-Skript-Funktionen einführen solle.Javier Fernández-Sanguino Peña ergänzte,dass die Skripte sich derzeit stark unterschieden. Entgegen landläufigem Glaubenkönne die Ausgabe von Skripten protokolliert werden, wie dies Wouter Verhelst anmerkte.

Gründe für Paketentfernung. Frank Küsterfragtesich, wie man den Grund herausfinden könne, warum ein Paket aus derTesting-Distribution entfernt worden sei. Jeroen van Wolffelaar räumte ein,dass diese Information in der Tat noch nicht verfügbar sei. Zukünftigsolle die neue debian-testing-changes-Listefür diese Information verwendet werden.

Größerer Ausfall der Debian-Infrastruktur. James Troupgab größere Probleme mit einem von Debians Servernbekannt.Nachdem klar geworden sei, dass sich auf einer Partition umfangreiche Datenverfälschung ergeben hätte, sei der Rechner vom Netzgenommen worden. EinigeDiensteseien seitdem verschoben und wiederhergestellt worden, aber die Entwicklermüssten die Dateien in ihren Home-Verzeichnissen noch selber prüfen.Dies bedeute außerdem, dass diese Ausgabe nicht zeitgleich im Netz gelesenwerden könne, wenn sie per E-Mail verteilt werde.

Statusaktualisierung zur Veröffentlichung. Andreas Barthreichte eine weitereStatusaktualisierungzur Sarge-Veröffentlichung ein. Er fügte einenletzten Aufruf an Freiwillige an, die den 80386-Aktualisierungsablaufund -Patch betreuten, anderenfalls werde man nicht umhin kommen, dieseUnterarchitektur komplett fallen zu lassen. Außerdem erwarte er einenbaldigen Freeze von Testing, sobald die Arm-Architektur aufgeholt habe.

Ein freundlicheres Debian-Projekt? Hanna Wallachschrieb einEssayüber das Thema, Debian zu einem freundlicheren Ort für sowohlMänner als auch Frauen zu machen. Überraschenderweise beteiligten sichviele Männer am Debian-Women-Projekt, da die Atmosphäre im Vergleich zu anderenDebian-Foren viel positiver, einladender und freundlicher sei.

Dem GNOME-Team helfen. Jordi Mallachbatum Hilfe, die gegen einige GNOME-Pakete eingereichten Fehlerzu lesen, zu testen und sie hinsichtlich ihrer Gültigkeit zu kommentieren.Das reine Paketieren der Software stelle sich als kein großes Problemheraus, außer wenn es verzwickte Upgrades und Übergänge gäbe. Die große Anzahl an Fehlerberichten zu bewältigen sei jedoch ein großesProblem.

Deutsche DWN-Übersetzung. Um auch in Zukunft zeitnah einedeutsche Version der DWN anbieten zu können, werden Übersetzer undKorrekturleser gesucht. Im Wesentlichen sollten Sie etwas Zeit am Dienstag zumÜbersetzen oder am Mittwoch zum Korrekturlesen mitbringen. Bei Interesse oderFragen bitte bei der dwn@debian.org oderdirekt beim derzeitigen Hauptübersetzer melden.

Aktualisierungen zur Systemsicherheit. Die alte Leier!Wer die folgenden Pakete einsetzt, sollte sie der Sicherheit wegenauf den neuesten Stand bringen:

  • DSA 700: mailreader -- Verwundbarkeit für Site-übergreifendes Skripten.
  • DSA 701: samba -- Ausführen beliebigen Codes.
  • DSA 702: imagemagick -- Mehrere Verwundbarkeiten.
  • DSA 703: krb5 -- Ausführen beliebigen Codes.
  • DSA 704: remstats -- Mehrere Verwundbarkeiten.
  • DSA 705: wu-ftpd -- Diensteverweigerung.

Einen Blick wert. Die folgenden Pakete wurden kürzlichdem Unstable-Debian-Archivhinzugefügtoder enthalten wichtige Aktualisierungen.

  • davfs2 -- Mount a WebDAV resource as a regular file system.
  • fapg -- Fast Audio Playlist Generator.
  • gallimimus -- RSS feed storage and generation system.
  • gvr -- Interactive, introductory programming language.
  • lcrash -- Debugger to analyze and debug LKCD kernel crash dumps.
  • lhs2tex -- Generates LaTeX code from literate Haskell sources.
  • lnpd -- Daemon for LNP communication with BrickOS.
  • manpages-zh -- Chinese manual pages.
  • moomps -- Modular Object Oriented Multi-Purpose Service.
  • nemesi -- Standards-compliant multimedia streaming client.
  • netmrg -- Network monitoring tool.
  • openmsx -- MSX emulator that aims for perfection.
  • potracegui -- KDE frontend for potrace.
  • rrootage -- Arcade-style space shooting game.
  • stellarium -- Real-time photo-realistic sky generator.
  • tecnoballz -- Breaking block game ported from the Amiga platform.
  • textopo -- LaTeX presentation of topology of transmembrane proteins.
  • wmaloader -- Firmware downloader for Linksys WMA11B media adapter.
  • yate -- Yet Another Telephony Engine.

Verwaiste Pakete. 8 Pakete wurden diese Woche aufgegebenund benötigen einen neuen Betreuer. Damit gibt es insgesamt 224 verwaistePakete. Vielen Dank an die bisherigen Betreuer, die ihre Zeit für alle zurVerfügung gestellt und damit das Konzept »Freie Software« unterstützt haben.Die vollständige Liste finden Sie auf denWNPP-Seiten. Fügen Sie bitte eine Notiz zumFehlerbericht hinzu und benennen Sie ihn in ITA: um, wenn Sie eines dieserPakete übernehmen wollen.

Wollen Sie die DWN weiterhin lesen? Bitte helfen Sieuns beim Erstellen dieses Newsletters. Wir brauchen weiterhin freiwilligeAutoren, die die Debian-Gemeinschaft beobachten und überEreignisse in der Gemeinschaft berichten. Bitte schauen Sie auch auf dieWebseite für Mitarbeiter. Wirfreuen uns auf Ihre Mail andwn@debian.org.

Diese Ausgabe der wöchentlichen Debian-Nachrichten wurde vonMartin 'Joey' Schulze erstellt.
Sie wurde von Helge Kreutzmann und Florian Ernst übersetzt.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 0 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...
Tinte sparen bei neuem Drucker
Lars Schmitt, 30.11.2017 17:43, 2 Antworten
Hi Leute, ich habe mir Anfang diesen Monats einen Tintenstrahldrucker angeschafft, der auch su...
Für Linux programmieren
Alexander Kramer, 25.11.2017 08:47, 3 Antworten
Ich habe einen Zufallsgenerator entworfen und bereits in c++ programmiert. Ich möchte den Zufalls...