Debian Weekly News - 26. Juli 2005

Aufmacher News

Gerfried Fuchs
04.08.2005

Willkommen zur 30. Ausgabe der DWN in diesem Jahr, dem wöchentlichenNewsletter der Debian-Gemeinschaft. Das Hosting-Angebot für zwei wichtigeDebian-Maschinen endete und sie wurden vorübergehend nachHP umgesiedelt,was zeitweilig zum Stillstand von mehreren Dienstenführte. Lars Wirzenius berichtete, dass piuparts, ein Testwerkzeug fürDebian-Pakete, zum Archiv hinzugefügt worden sei.

Greylisting für Debian-Hosts. Santiago Vila möchte gerne,dass das Projekt über die Verwendung von Greylisting auf den Debian-Hosts nachdenkt,einem Verfahren, bei dem E-Mails verzögert werden.Rich Walker erklärte,dass einige Mailserver solche Verzögerungen nicht bewältigen könnten. FlorianWeimer fügte hinzu,dass durch Greylisting ausgesperrte Zombie-Software in derZukunft wahrscheinlich verbessert werde, so dass Greylisting ohne Effekt bliebe.Marc Haber merkte an,dass exim seineWarteschlange alle 30 Minuten abarbeite, was für viele Benutzer eine erheblicheVerzögerung bedeute.

Einrichten der CPU-Frequenz-Richtlinie. Mattia Dongili dachteüber das Einrichten eines Standard-Reglers für die CPU-Taktfrequenz währenddes rc.S-Stadiums beim Booten nach, auf dass diese Richtliniebereits früh während des Boot-Vorgangs gesetzt werde. Bernd Eckenfels erklärte,dass ein frühes Einrichten während des Startens nicht helfen werde, da einVerringern der CPU-Taktfrequenz während des Bootens nicht zweckdienlich seiund es die Batterien nicht erschöpfen würde, wenn die CPU für einen kurzenMoment auf voller Geschwindigkeit liefe.

Möglicher Missbrauch von Debconf. Jörg Sommer fragte sich,ob es Missbrauch wäre, Debconf für die Frage nach dem Standardaussehen einesEditors zu verwenden. Hamish Moffatt grübelte,ob es nötig sei, solch eine Frage zu stellen, wenn es eine sinnvolleStandardeinstellung gebe. Petter Reinholdtsen schlug vor,Priorität low (niedrig) zu nutzen, allerdings sei es dann nichtmehr sonderlich sinnvoll, die Frage überhaupt zustellen.

Automatische Passwort-Erzeugung. Olaf van der Spek fragte sich,wie er dem Administrator von einem neu erstellten Passwort berichten solle, um aufeinen Daemon auf dessen System zugreifen zu können. Die beste Methode wärewahrscheinlich, es in einer Konfigurationsdatei in /etc zu speichern,wie John Hasler aufzeigte,und diese durch die Nutzung von passenden Rechten vor nicht-autorisierten Personenzu schützen.

Der Multi-Architektur-Vorschlag. Nikita Youshchenko fragtenach dem Stand des Multi-Architektur-Vorschlags.Dieser sei zwar für die Unterstützung derreinen amd64-Portierung, die in Debian integriert werden solle, nicht nötig,für die Unterstützung von sparc64, s390x, mips64, mipsel64 und powerpc64 seier jedoch erforderlich.Vorgesehen sei,auf diesen Architekturen lediglich eine eingeschränkte Anzahlvon Paketen statt des ganzen Archivs für die native 64-Bit-Nutzunganzubieten.

Schriftart im Debian-Logo. Andreas Tille fragte sich,ob die Schriftart, die im Debian-Logo verwendet werde,auch als TeX-Schrift verfügbar sei und für das »Debian-Med«-Zeichen genutzt werdenkönne. Jörg Friedrich erwähntedie Wiki-Seitemit mehr Einzelheiten und steuerte eine E-Mail vonGerfried Fuchs bei, die die verwendete Schrift alsPoppl Laudatio Condensedenttarne.

Abonnieren von Fehlerberichten. Joachim Breitner kündigteeine neue E-Mail-Abonnement-Funktion für Fehler in der Fehlerdatenbank (bug tracking system, BTS) an. DieFunktion wurde währendder Debian-Konferenz »DebConf«in die Fehlerdatenbank und den Listenserver integriert. Es sei nun möglich, individuelle Fehlerberichte zuabonnieren sowie solche Abonnements zu beenden. Dies funktioniere auch für nicht vorhandeneFehlernummern.

Geändertes Programmverhalten. Matt Kraai berichtete, dass sich das Verhalten vontexi2html kürzlichgeändert habe. Die neue Version werde die erzeugten HTML-Dateien in einemUnterverzeichnis ablegen, wenn es nach Kapiteln unterteilen soll. Dieswerde bei etlichen Paketen während der Bauphase einenFehler verursachen.

Debian QA-Treffen. Martin Zobel-Helas kündigteein Treffen des QA-Teams an, das vom9. bis 11. September in Darmstadt, Deutschland, stattfinde. Er merkte an, dassdie Gruppe bereits etwa 265 Pakete betreue, für die sich rund 633 Fehlerangehäuft hätten. Ziele dieses Treffens seien, lang ausstehende Fehler zubeheben, die QA-Infrastruktur zu verbessern und an der Dokumentation zuarbeiten.

Debian-Konferenz mit Erfolg beendet. Das Debian-Projekt gab bekannt, dass die diesjährige Debian-Konferenz mit mehr als 300teilnehmenden Personen und mehr als 20 Sponsoren ein großer Erfolg gewesen sei.Ein Glanzpunkt war die Präsentation über den Einsatz im großen Stil von 80.000Debian-Arbeitsplatzsystemen in Extremadura in Spanien. Die Präsentationen wurdenvom Video-Team aufgezeichnet und sind online verfügbar.

Debtags endlich integriert. Enrico Zini berichtete,dass Packages-Dateien seit kurzem erstmaligdebtags-Informationenenthielten; dies wurde auch von anderen bereits bemerkt.Die »Tag«-Information kann online durchstöbert werdenund entweder mit debtags-editoder tagcollediteditiert werden.

Aktualisierungen zur Systemsicherheit. Die alte Leier!Wer die folgenden Pakete einsetzt, sollte sie der Sicherheit wegenauf den neuesten Stand bringen:

  • DSA 763: zlib -- Entfernte Diensteverweigerung.
  • DSA 764: cacti -- Mehrere Verwundbarkeiten.
  • DSA 765: heimdal -- Ausführen beliebigen Codes.
  • DSA 766: webcalendar -- Offenbaren von Informationen.

Einen Blick wert. Die folgenden Pakete wurden kürzlichdem Debian-Unstable-Archivhinzugefügtoder enthalten wichtige Aktualisierungen.

  • codeville -- Verteiltes Versions-Kontroll-System.
  • faust -- Funktionelle Programmiersprache für Echtzeit-Audio-Anwendungen.
  • qpsmtpd -- Flexibler SMTP-Daemon zur Spam-Erkennung auf Netzwerkebene.
  • sisu -- Erstellt durchsuchbare Sammlungen elektronischer Dokumente.
  • windowlab -- Kleiner und einfacher Fenstermanager im Amiga-Stil.

Wollen Sie die DWN weiterhin lesen? Bitte helfen Sieuns beim Erstellen dieses Newsletters. Wir brauchen weiterhin freiwilligeAutoren, die die Debian-Gemeinschaft beobachten und überEreignisse in der Gemeinschaft berichten. Bitte schauen Sie auch auf dieWebseite für Mitarbeiter. Wirfreuen uns auf Ihre Mail andwn@debian.org.

Diese Ausgabe der wöchentlichen Debian-Nachrichten wurde vonMartin 'Joey' Schulze erstellt.
Sie wurde von Holger Wansing, Helge Kreutzmann und Florian Ernst übersetzt.

Kommentare

Aktuelle Fragen

PCLinuxOS Version 2014.08 "FullMonty" Umstellung auf deutsch
Karl-Heinz Welz, 19.12.2014 09:55, 2 Antworten
Hallo, liebe Community, ich bin 63 Jahre alt und möchte jetzt nach Jahrzehnten Windows zu Linux...
ICEauthority
Thomas Mann, 17.12.2014 14:49, 2 Antworten
Fehlermeldung beim Start von Linux Mint: Could not update ICEauthority file / home/user/.ICEauth...
Linux einrichten
Sigrid Bölke, 10.12.2014 10:46, 5 Antworten
Hallo, liebe Community, bin hier ganz neu,also entschuldigt,wenn ich hier falsch bin. Mein Prob...
Externe USB-Festplatte mit Ext4 formatiert, USB-Stick wird nicht mehr eingebunden
Wimpy *, 02.12.2014 16:31, 0 Antworten
Hallo, ich habe die externe USB-FP, die nur für Daten-Backup benutzt wird, mit dem YaST-Partition...
Steuern mit Linux
Siegfried Markner, 01.12.2014 11:56, 2 Antworten
Welches Linux eignet sich am besten für Steuerungen.