Debian Weekly News - 22. März 2005

Aufmacher News

Gerfried Fuchs
23.03.2005

Willkommen zu der 12. Ausgabe der DWN in diesem Jahr, dem wöchentlichenNewsletter der Debian-Gemeinschaft. Die Vorschlägevom Treffen der Veröffentlichungs- und ftpmaster-Teams wurdenauf der debian-devel-Listevon vielen Entwicklern in mehr als 1000 E-Mails kontrovers diskutiert. VieleLeute begrüßten das Einstellen mehrerer Architekturen nicht, da derenUnterstützung einer der großen Vorteile eines Debian-Systems gewesen seien.

Lizenz auf GPLv2 einschränken. Daniel Carrera dachteüber die Einschränkung des Linux-Kernel auf Version 2 der GNU General Public License nach.Ein Blick auf die große Anzahl an Mitwirkenden lege klar, dass es nahezuunmöglich sein würde, auf Version 3, wenn diese verfügbar sei, zu migrieren.Matthew Palmer befürchteteine große Anzahl an unangenehmen Abspaltungsaktionen, falls die neue Lizenznicht so aussehe, wie dies die Entwickler erwarteten.

Debian-Installer Veröffentlichungskandidat 3. Joey Hess begannan dem nächsten Veröffentlichungskandidaten des neuen Debian-Installers zu arbeiten.Die meisten Tests verliefen gut. Erberichtete, dass sie im Zeitplan für die Veröffentlichung am 23. März zu seinschienen, was 3 Monate seit der Veröffentlichung von rc2 sein werde.

Creative Commons 2.0-Lizenz. Evan Prodromou arbeitetean der Abschlussversion des Entwurfs der Zusammenfassung der Creative Commons2.0 (CC)-Lizenzen. Dieses Dokument gibt eine Zusammenfassung der Meinungen derdebian-legal-Mitglieder über die sechs Lizenzen, die zusammen denCC-Lizenz-Satz ausmachten. Angeblich gebe es bereits über 1 Million unter einerCC-Lizenz veröffentlichte Werke.

PC-Wiederauferstehung mit Debian. Richard White berichtete über seineAnstrengungen, Computer für wirtschaftlich Benachteiligte bereitzustellen.Nachdem er mehrere Live-CDs ausprobiert habe, entschied er sich, reinesDebian-Sarge zu verwenden. Danach brachte er die Xfcs-Pakete auf den neusten Stand undverwendete die Pinning-Fähigkeiten von APT um die anderen Pakete auf demSarge-Stand zu halten.

Ergebnis der Debian-Benutzungsumfrage. Enrico Zini gab die Ergebnisse einer Umfrageüber die Zielsetzungen der Verwendung von Debian bekannt. Das Ergebnisbeinhalte Einsatzfälle und eine Listevon Eigenschaften, die die Benutzer als hilfreich empfänden. Eine andere Listeenthält die Ergebnisse, die die Benutzer mit ihrer Debian-Installationerreicht hätten.

300.000ter Fehlerbericht geöffnet. Vor einigen Tagen wurdeder 300.000te Fehler von Noèl Köthe in der Fehlerdatenbank geöffnet. Dieseüberwältigende Zahl kann als Engagement von unseren Benutzern und Entwicklerndie Qualität ihres bevorzugten Systems zu verbessern gesehen werden. Entwickler,die an der Verbesserung der Qualität von Debian interessiert sind, sollten einenBlick auf die Liste der alten Fehler werfen.

Projektleiterwahl: Abstimmperiode Manoj Srivastava bat um Stimmen für die diesjährige Debian- +Projektleiterwahl. Stimmen müssen um am 10. April 2005 um23:59:59 GMT eingegangen sein. Die Stimme muß Ihrem Schlüssel imDebian-Schlüsselbund befindlichen Schlüssel GPG- (oder PGP-)signiert werden.Er ergänzteebenfalls, dass die Stimmen nicht verschlüsselt werden sollten,da devotee noch nicht mit verschlüsselten Wahlzetteln umgehenkönne und diese daher nur ignoriert würden.

Autoconf-Verwendung. Martin Krafft wollteGründe für den Aufruf der autoconf Hilfsprogramme während derPaketbauzeit, obwohl die allgemeine Regel sei, dass sie nur von demPaketbetreuer und nicht während des Bauens verwendet werden sollten. Sie währenddes Bauens aufzurufen könnte bspw. die Größe der Quellen reduzieren,aber riskieredamit auch, dass das Paket nicht mehr baufähig sei, falls autoconf geändert werde.

Automatisches OpenLDAP-Upgrade. Torsten Landschoff bat umKommentare zu seinem Vorschlag für einen automatischen Upgradepfad von OpenLDAP 2.0 auf Version 2.1.Wenn das Debian-Paket aktualisert werde und die Daten danach verfügbar seiensollten, müssten mehrere vorsorgliche Schritte getätigt werden.

Aktualisierungen zur Systemsicherheit. Die alte Leier!Wer die folgenden Pakete einsetzt, sollte sie der Sicherheit wegenauf den neuesten Stand bringen:

  • DSA 694: xloadimage -- Mehrere Verwundbarkeiten.
  • DSA 695: xli -- Mehrere Verwundbarkeiten.
  • DSA 696: perl -- Privilegien-Eskalation.

Einen Blick wert. Die folgenden Pakete wurden kürzlichdem Unstable-Debian-Archivhinzugefügtoder enthalten wichtige Aktualisierungen.

  • backup-manager -- Command-line backup tool for GNU Linux.
  • cramfsswap -- Swap endianess of a cram filesystem (cramfs).
  • cssed -- Graphical CSS editor.
  • geotoad -- Geocaching query tool.
  • gnupg-agent -- GNU privacy guard - password agent.
  • gnupg2 -- GNU privacy guard - a free PGP replacement.
  • gpgsm -- GNU privacy guard - password agent.
  • matchbox-nest -- Graphical wrapper around xnest.
  • metar -- Utility to download/decode METAR reports.
  • qalc -- Powerful and easy to use command line calculator.
  • swami -- SoundFont editor.
  • xnee -- X event recorder/replayer.

Verwaiste Pakete. 18 Pakete wurden diese Woche aufgegebenund benötigen einen neuen Betreuer. Damit gibt es insgesamt 235 verwaistePakete. Vielen Dank an die bisherigen Betreuer, die ihre Zeit für alle zurVerfügung gestellt und damit das Konzept »Freie Software« unterstützt haben.Die vollständige Liste finden Sie auf denWNPP-Seiten. Fügen Sie bitte eine Notiz zumFehlerbericht hinzu und benennen Sie ihn in ITA: um, wenn Sie eines dieserPakete übernehmen wollen.

Wollen Sie die DWN weiterhin lesen? Bitte helfen Sieuns beim Erstellen dieses Newsletters. Wir brauchen weiterhin freiwilligeAutoren, die die Debian-Gemeinschaft beobachten und überEreignisse in der Gemeinschaft berichten. Bitte schauen Sie auch auf dieWebseite für Mitarbeiter. Wirfreuen uns auf Ihre Mail andwn@debian.org.

Diese Ausgabe der wöchentlichen Debian-Nachrichten wurde vonFrédéric Bothamy und Martin 'Joey' Schulze erstellt.
Sie wurde von Helge Kreutzmann übersetzt.

Kommentare
Korrektur
Carsten Frank, Donnerstag, 24. März 2005 17:37:05
Ein/Ausklappen

Im Text steht Xfcs anstatt Xfce.

Ansonsten vielen danke für die DWN, ich lese sie gerne und verpasse selten eine Folge.


Bewertung: 177 Punkte bei 26 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

4034 Hits
Wertung: 183 Punkte (18 Stimmen)

Schlecht Gut

Aktuelle Fragen

Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...