Debian Weekly News - 2. Februar 2005

Aufmacher News

Gerfried Fuchs
03.02.2005

Willkommen zu der 5. Ausgabe der DWN in diesem Jahr, dem wöchentlichenNewsletter der Debian-Gemeinschaft. Andreas Schuldei gab bekannt, dass die Registration für diediesjährige Debian-Konferenz geöffnet worden sei. Og Maciel installierte Debianzum ersten Mal und dachte, dass der Expertenmodus angemessen sei, in dem erdie Möglichkeit bekam, alle 27 Fragen zu beantworten, von denen nur ein Teilwährend einer normalen Installation angezeigt werde.

Debian-Entwickler-Raum auf der FOSDEM. Wouter Verhelstgab den Vortragsplan für den Debian-Entwickler-Raum auf der diesjährigenFOSDEM, die Ende Februarstattfindet, bekannt. Die Vorträge werden den +Veröffentlichungsprozess, eingebettetesDebian, das Debian-Women-Projekt, den Hurd, Portierungen, Qualitätssicherungund weitere Themen behandeln.

Umgang mit fehlenden Abhängigkeiten. Frank Küster fragtesich, warum das Debian-Policy-Handbuchbei der Notwendigkeit, Abhängigkeiten auf in den Betreuer-Skripten verwendetePakete hinzuzufügen, das Wort »sollte« und nicht »müsse« verwende. John Haslerergänzte,dass diese Begriffe verwendet werden, um die Bedeutung der verschiedenenRichtlinien zu unterscheiden.Jeroen van Wolffelaar erklärte,dass die Bedeutung für die Sarge-Veröffentlichung in den Veröffentlichungsrichtliniendefiniert sei.

Richtlinien für Bibliotheks-Paketierung. Pierre Ancelot fragtesich, warum das Handbuchfür Bibliotheks-Paketierung noch nicht in die offizielle Entwickler-Referenz integriertworden sei. Andreas Metzler wiesdarauf hin, dass es bereits von dort verlinkt sei. Junichi Uekawa ergänzte,dass dieses Dokument eher eine Empfehlung sei, der gefolgt werden solle, solangees keine guten Argumente dagegen gäbe.

Übergang MySQL-bezogener Pakete. Steve Langasek erörterteden späten Übergang von Paketen, die gegen MySQL-Bibliotheken linkten. Vorherhätten der MySQL-Betreuer, die Originalentwickler und andere daran gearbeitet,die Lizenz zu korrigieren, so dass sie den Anforderungen der Software, dieDebian vertreibe, genüge. Andreas Metzler wiesdarauf hin, dass es immer noch ein Lizenzproblem mit Paketen gebe, die auchgegen die OpenSSL-Bibliothek linkten. Dies scheint allerdings den gesamtenPlan zum scheiternzu bringen.

Woody auf Sarge Aktualisierung? Henning Glawe bemerkte,dass zirkuläre Abhängigkeiten eine normale Aktualisierung von Woody auf Sargemittels apt-get verhinderten. Die Version in Sarge arbeite darandurch Vergrößerung der an dpkg übergebenen Argumentenliste herum.Steve Langasek ergänzte,dass die Veröffentlichungshinweise aptitude für die Aktualisierungempföhlen.

Gettext-Skript in Binärverzeichnis. Jochen Voss bemerkte,dass das gettext-Paket eineShell-Skript-Komponenten im /usr/bin-Verzeichnis mit entferntenAusführungsrechten installiere. In Fehler #284637 erklärteBruno Haible, dass dies dazu gedacht sei, in Shell-Skripteneingebunden zuwerden und an diesem Platz installiert werden müsse. Anthony Towns schlugvor, eine SOURCEPATH-Variable zu den Shells hinzuzufügen.

Neuer 2005 Debian-Archiv-Schlüssel. Mehrere Leutebemerkten vor kurzem ein Problem mit dem Debian-Archiv-Schlüssel, wiedas Versagenvon apt-secure. Steve Kowalik zeigteauf, dass der Archiv-Schlüssel für 2004 ungültig gemacht worden sei und GnuPG offensichtlich versagt habe damit eineSignatur zu erstellen, was zu leeren Dateien führte. Anthony Towns erzeugteeinen neuen Archivschlüsselund bemerkte, dass Debian bereits vor fast vier Jahrendamit begonnen habe, eine Signaturkette aufzubauen, aber dies werde immer nochnicht vom Großteil der Software in Debian-Unstable unterstützt.

Fehlerausmerzparty. Frank Lichtenheldkündigtedie nächste Fehlerausmerzparty für 4. bis 6. Februar an, dieKoordination erfolge via #debian-bugs auf irc.debian.org. Die Anzahl derveröffentlichungskritischenFehler liege seiteinigen Tagen um 100. Das Hauptaugenmerk solle auf Paketen liegen, denender Lizenztext für dieGNU FDL fehle, auflange ausstehende und komplexe Fehler, auf QA-Uploads und der Arbeitan zuvor entfernten Paketen.

Wunschliste für Vorträge während DebConf 5. Lars Wirzeniusdachte überVorträge nach, die er während der kommendenDebian-Konferenz in Helsinkiim Sommer gerne stattfinden sehe. Unter anderem enthält die Liste sehranwendungsbezogene Vorträge wie das Schreiben von guten Handbuchseiten,erläuternden Einführungen und Dokumentation, die Verwendung von gettext,das Verstehen von Unicode, das Hinzufügen von Testdatensätzen zu Paketenund das Identifizieren von Sicherheitsproblemen.

Vorübergehender Ausschluss der mipsel-Architektur. SteveLangasek informiertedie Entwickler, dass die mipsel-Architekturfür den Übergang von Paketen nach Testing ignoriertwerde. Dies sei nur eine vorübergehende Maßnahme um eine Anzahl anveröffentlichungskritischen Fehlerkorrekturen nach Testing migrieren zulassen. Die Portierung werde vor der Veröffentlichung eine Möglichkeitbekommen aufzuholen.

Aktualisierungen zur Systemsicherheit. Die alte Leier!Wer die folgenden Pakete einsetzt, sollte sie der Sicherheit wegenauf den neuesten Stand bringen:

  • DSA 659: libpam-radius-auth -- Unsichere temporäre Dateien.
  • DSA 660: kdebase -- Umgehung der Berechtigung.
  • DSA 661: f2c -- Unsichere temporäre Dateien.
  • DSA 662: squirrelmail -- Mehrere Verwundbarkeiten.
  • DSA 663: prozilla -- Ausführen beliebigen Codes.

Einen Blick wert. Die folgenden Pakete wurden kürzlichdem Unstable-Debian-Archivhinzugefügtoder enthalten wichtige Aktualisierungen.

  • graphviz -- Reichhaltiger Satz von Werkzeugen zur Graphendarstellung.
  • lg-issue108 -- Ausgabe 108 der Linux Gazette.
  • lg-issue109 -- Ausgabe 109 der Linux Gazette.
  • lg-issue110 -- Ausgabe 110 der Linux Gazette.
  • vbetool -- Ausführen von Real-Mode-Video-BIOS-Code, um Hardware-Status zu verändern.

Verwaiste Pakete. 3 Pakete wurden diese Woche aufgegebenund benötigen einen neuen Betreuer. Damit gibt es insgesamt 241 verwaistePakete. Vielen Dank an die bisherigen Betreuer, die ihre Zeit für alle zurVerfügung gestellt und damit das Konzept »Freie Software« unterstützt haben.Die vollständige Liste finden Sie auf denWNPP-Seiten. Fügen Sie bitte eine Notiz zumFehlerbericht hinzu und benennen Sie ihn in ITA: um, wenn Sie eines dieserPakete übernehmen wollen.

Wollen Sie die DWN weiterhin lesen? Bitte helfen Sieuns beim Erstellen dieses Newsletters. Wir brauchen weiterhin freiwilligeAutoren, die die Debian-Gemeinschaft beobachten und überEreignisse in der Gemeinschaft berichten. Bitte schauen Sie auch auf dieWebseite für Mitarbeiter. Wirfreuen uns auf Ihre Mail andwn@debian.org.

Diese Ausgabe der wöchentlichen Debian-Nachrichten wurde vonMartin 'Joey' Schulze erstellt.
Sie wurde von Helge Kreutzmann und Florian Ernst übersetzt.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Nach Ubdates alles weg ...
Maria Hänel, 15.11.2014 17:23, 4 Antworten
Ich brauche dringen eure Hilfe . Ich habe am wochenende ein paar Ubdates durch mein Notebook von...
Brother Drucker MFC-7420
helmut berger, 11.11.2014 12:40, 1 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu 14.04-Nutzer...
Treiber für Drucker brother MFC-7420
helmut berger, 10.11.2014 16:05, 2 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu12.14-Nutzer u...
Can't find X includes.
Roland Welcker, 05.11.2014 14:39, 1 Antworten
Diese Meldung erhalte ich beim Versuch, kdar zu installieren. OpenSuse 12.3. Gruß an alle Linuxf...
DVDs über einen geeigneten DLNA-Server schauen
GoaSkin , 03.11.2014 17:19, 0 Antworten
Mein DVD-Player wird fast nie genutzt. Darum möchte ich ihn eigentlich gerne abbauen. Dennoch wür...