Tausch der Oberfläche

Debian 8 setzt (vorläufig) auf Xfce

Debian 8 setzt (vorläufig) auf Xfce

Tim Schürmann
05.11.2013 Die kommende Debian-Version 8 (alias Jessie) wird als Standard-Desktop Xfce anstelle des bislang genutzten Gnome verwenden. Diese Entscheidung ist aber noch nicht endgültig.

Hauptgrund für den Tausch ist die Abhängigkeit von Gnome zum Init-System Systemd. Xfce hingegen funktioniert auch mit Upstart. Ob in Debian 8 Systemd oder Upstart zum Einsatz kommt, steht jedoch derzeit noch zur Diskussion.

In der Anmerkung zur Umstellung auf Xfce hat der Debian-Maintainer Joey Hess explizit darauf hingewiesen, dass die Entscheidung im August 2014 noch einmal überprüft wird. Sollten bis zu dem dann anstehenden Feature-Freeze zu viele Debian-Nutzer den Gnome-Desktop nachinstalliert haben, könnte Debian 8 auch wieder zu ihm zurückkehren. Weitere Prüf- und Vergleichskriterien sind die Barrierefreiheit (insbesondere die Unterstützung für erblindete Personen), die Bedienbarkeit der beiden Desktop-Systeme und die Größenbeschränkungen der Installationsmedien.

Ähnliche Artikel

Kommentare
Find ich gut!
Kowalski (unangemeldet), Samstag, 07. Dezember 2013 17:23:00
Ein/Ausklappen

Ich steh total auf XFCE! Gnome sucks!


Bewertung: 49 Punkte bei 3 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Find ich gut!
Helmut Menzel (unangemeldet), Freitag, 03. Januar 2014 13:03:21
Ein/Ausklappen

Auch bei mir ist die XFCE Oberfläche die Nummer eins.



Bewertung: 80 Punkte bei 4 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht