Das Kuscheln geht weiter: Novell unterstützt Microsofts OpenXML

Aufmacher News

Britta Wülfing
08.12.2006

Es wird eine Novell-Ausgabe von OpenOffice.org geben, und die wird Microsofts OpenXML unterstützen. Standardeinstellung soll das freie Open Document Format ODF bleiben. Laut einer Meldung von Novell entwickelt das Unternehmen gemeinsam mit Microsoft einen Open Source Translator, der für den zweiseitigen Austausch zwischen Open XML und ODF sorgen soll. Nach einer enorm kurzen Entwicklungszeit von rund sechs Wochen soll der Translator fertig werden. Erinnern wir uns: Vor einiger Zeit hatten wir gelesen, dass Microsoft sich nach langem Ringen entschlossen hat, doch an einem Dolmetscher für OpenXML zu schreiben. Angekündigte Fertigstellung: Ende 2006.

Der brandneue Translator aus der Kooperation Novell-Microsoft jedenfalls wird ein Plug-In für die Novell-Edition von OpenOffice.org. Wohingegen der etwas ältere Translator von Microsoft Plug-In für Microsoft Office 2007 wird. Der Übersetzer für Tabellenkalkulation bzw. Excel und Präsentationsprogramm bzw. PowerPoint soll dann Mitte 2007 erscheinen. In beiden Fällen und Meldungen. Novell will den Code für ihren Translator als Open Source veröffentlichen und ihn für die Integration in das OpenOffice.org Projekt bereitstellen.

Novell erklärt weiter: "Open XML ist ein offenes Standard-Dokumentenformat...von Microsoft", den das Unternehmen bei der ECMA eingereicht habe, um eine formelle Anerkennung zu erreichen. Von Novell erfahren wir in der Meldung nicht, dass das Open Document Format ODF bereits anerkannter ISO-Standard ist.

Ähnliche Artikel

Kommentare
Re: Das Kuscheln geht weiter: Novell unterstützt Microsofts OpenXML
Harald Milz, Samstag, 09. Dezember 2006 10:27:10
Ein/Ausklappen

Soweit ich erkennen kann, wird auch dieses Plugin keine Makros unterstützen (ebenso wenig wie das ODF-Plugin für Office 2007, das überdies nur Writer —> Word können wird, nicht aber Calc oder Impress), d.h. das Kardinalproblem bei der Konvertierung — Makros — bleibt außen vor. In diversen Blogs war schon zu lesen, dass beide Initiativen anscheinend in erster Linie Manager und Analysten beruhigen sollen; der Endbenutzer wird davon nur in trivialen Fällen etwas haben. Für die vielen Excel-Anwendungen, die mit VB-Makros arbeiten, ist eine halbwegs automatische Lösung nach wie vor nicht in Sicht.

In der genannten Meldung steht übrigens "OpenOffice.org wird von rund 100 Millionen Anwendern genutzt und unterstützt derzeit das OpenDocument Dateiformat, bei dem es sich um eine ISO-standardisierte, XML-basierte Formatspezifikation für Büroanwendungen handelt,..."

(Britta, was macht denn Dein Satzbau? *verwundert*)


Bewertung: 237 Punkte bei 47 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...