DVD-Ripper Handbrake jetzt mit GUI

DVD-Ripper Handbrake jetzt mit GUI

Kristian Kißling
25.11.2008

Die neue Version 0.9.3 des DVD-Rippers Handbrake bringt nun eine GUI mit, teilt das Projekt auf seiner Webseite mit. Das ist nur eine von zahlreichen Neuerungen. Handbrakes Fähigkeiten beschränken sich nicht länger auf das Umwandeln von DVDs. Dank der Unterstützung von Ffmpeg unterstützt die Software nun alle möglichen Videoformate als Quellen.

Am dem Qt-Interface, das man bereits im Quellcode findet, arbeiten die Entwickler offenbar noch: Im offiziellen Announcement zur Software ist lediglich vom neuen GTK-Interface die Rede. Das darf man allerdings nicht mit Rippedwire verwechseln: Diese Mono-GUI für Handbrake führt per Knopfdruck lediglich Konsolenbefehle aus, ist also ein Wrapper für die CLI-Version. Die GTK-GUI kommuniziert hingegen direkt mit der Core-Bibliothek der Software. Bei Rippedwire handelt es sich um eine Kopie der Windows-Oberfläche, die - nach Aussage der Entwickler - zudem recht fehlerbehaftet ist.

Neu ist auch die Integration des H.264-Codec vom X264-Projekt: Hier sprechen die Entwickler von einer dramatischen Verbesserung der Bildqualität. Schuld daran sind unter anderem die Verwendung von "psychovisual rate distortion" (einer Technik, die gegen den Schärfeverlust von Frames arbeitet und so die Details erhöht) und der Einsatz adaptiver Quantisierung.

Mit mehreren Audio-Tracks kommt Handbrake nun auch zurecht und die Entschlüsselung von CSS-geschützten DVDs wurde vereinfacht. Warteschlange verursachen keine Crashs mehr. Anstatt an den einzelnen Einstellungen zu basteln, kann man gewöhnlich die Presets von Handbrake nutzen, die bereits vernünftige Voreinstellungen anbieten. Eine dieser Voreinstellungen names "Apple" richtet Handbrake so ein, dass die Software Filme für den iPod und AppleTV generiert.

Wer einen Blick auf Handbrake werfen will, lädt die Software von der Webseite herunter. Die 32-Bit-Version mit GTK-GUI ist 9,4 MByte groß und liegt als Debian-Paket vor. Es gibt auch eine Version für 64-Bit-Rechner und natürlich den Quellcode für alle Plattformen. Bis die fertige Version in den Repositories der Distributionen auftaucht, wird es wohl auch nicht mehr lange dauern.

Ähnliche Artikel

  • Handbremse lösen, durchstarten!
    Mit dem Konsolen-Tool Handbrake überspielen Sie die Filme einer DVD auf die Festplatte. Seit kurzem bringt die Software eine praktische grafische Oberfläche mit.
  • DVDs in Videos umwandeln mit Handbrake
    DVDs auf portablen Geräten anzuschauen, setzt die Umwandlung ins passende Format voraus. Handbrake erledigt die Konvertierung in verschiedene MPEG4-Formate einfach und schnell.
  • Videos für iPhone und iPod umwandeln
    Geräte wie das iPhone und das iPad erlauben auch unterwegs ungetrübten Filmgenuss. Die meisten Videos sind jedoch zu groß für die kleinen Kisten. HandBrake schrumpft DVDs und Videos auf das richtige Maß.
  • Handbrake 0.9.4 erschienen
    Handbrakes Version 0.9.4 trennt sich von alten Zöpfen: AVI und Xvid, aber auch OGG/OGM fliegen über Bord. Die Entwickler setzen nun auf qualitätsbasiertes Encoding, eine Live Preview, flexible Untertitel, H.264 und Matroska.
  • Videodateien konvertieren mit Handbrake
    Drei Klicks, und schon ist das Video konvertiert – so einfach fällt die Arbeit mit dem flexiblen Konverter Handbrake.

Kommentare
Re: DVD-Ripper Handbrake jetzt mit GUI
Peter Sütterlin, Mittwoch, 26. November 2008 13:55:12
Ein/Ausklappen

Hmm, also ein wenig suspekt ist mir das Teil schon. Ich wollte selbst kompilieren (unter Linux), und als erstes hat sich das Teil die Quellen der ganzen Mulimedia-Libs geholt und diese dann gepatcht und selbst kompiliert. Obwohl diese Bibliotheken installiert sind!
Daß dadurch das Unix-typische shared library Konzept unterlaufen wird und bei Sicherheitsupdates dieser Libs gleich wieder das ganze Programm neu übersetzt werden muß ist schon ein Schritt in die Steinzeit und widerspricht m.E. auch etwas dem OS-Gedanken - warum gehen die Patches nicht an's ursprüngliche Projekt?

Das Programm selber liess sich dann nicht linken da libz2 nicht gefunden wurde....

Pit


Bewertung: 238 Punkte bei 52 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: DVD-Ripper Handbrake jetzt mit GUI
Kristian Kißling, Mittwoch, 26. November 2008 16:09:19
Ein/Ausklappen

Ich hab das Teil neulich aus dem SVN geholt und übersetzt. Tatsächlich holt Handbrake Code aus dem WWW, was oft keine tolle Idee, da Webserver mitunter nicht zu erreichen sind oder dadurch eine Sicherheitslücke entsteht usw.

Alternativ kann man warten, bis der Player in den offiziellen Paketquellen der Distris auftaucht. Übersetzen ließ sich der Player allerdings. Kann es sein, dass Du (oder das Projekt) libbz2 mein(s)t?

Viele Grüße
Kristian


Bewertung: 173 Punkte bei 39 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: DVD-Ripper Handbrake jetzt mit GUI
Peter Sütterlin, Mittwoch, 26. November 2008 23:09:53
Ein/Ausklappen

Ja, war die libbz2 - und das Problem war auf meiner Seite (bzw. bei openSuSE), der Link libbz2.so -> libbz2.so.1.0.5 hatte gefehlt, deswegen hat's der Linker nicht gefunden.
Sonst sieht's wirklich ganz nett aus - hab nur im Moment nix mit dem ich die Ergebnisse testen kann...

Pit


Bewertung: 161 Punkte bei 42 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Shared libraries
Erwin Eggenberger, Mittwoch, 03. Dezember 2008 13:16:13
Ein/Ausklappen

Hi,

dass Handbrake die ganzen Libraries runterlädt und kompiliert fand ich auch ein wenig merkwürdig. Besonders da auf meinem Gentoo System ja eh alle Header-Dateien usw. die benötigt würden vorhanden wären. Vielleicht gibt es ja bald einen ebuild dafür.

Mit den Ergebnissen war ich aber sehr zufrieden. Hatte zwar noch einen Absturz beim benutzen der Queue, aber ich habe auch noch eine ältere Version aus dem Subversion genutzt.


Bewertung: 237 Punkte bei 52 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

PCLinuxOS Version 2014.08 "FullMonty" Umstellung auf deutsch
Karl-Heinz Welz, 19.12.2014 09:55, 3 Antworten
Hallo, liebe Community, ich bin 63 Jahre alt und möchte jetzt nach Jahrzehnten Windows zu Linux...
ICEauthority
Thomas Mann, 17.12.2014 14:49, 2 Antworten
Fehlermeldung beim Start von Linux Mint: Could not update ICEauthority file / home/user/.ICEauth...
Linux einrichten
Sigrid Bölke, 10.12.2014 10:46, 5 Antworten
Hallo, liebe Community, bin hier ganz neu,also entschuldigt,wenn ich hier falsch bin. Mein Prob...
Externe USB-Festplatte mit Ext4 formatiert, USB-Stick wird nicht mehr eingebunden
Wimpy *, 02.12.2014 16:31, 0 Antworten
Hallo, ich habe die externe USB-FP, die nur für Daten-Backup benutzt wird, mit dem YaST-Partition...
Steuern mit Linux
Siegfried Markner, 01.12.2014 11:56, 2 Antworten
Welches Linux eignet sich am besten für Steuerungen.