Aufmacher News

DDOS-Attacke legt DistroWatch lahm

Falko Benthin
18.09.2007

Botnets fielen am vergangenen Samstag mit einer Distributed-Denial-of-Service-Attacke (DDoS) über die beliebte Seite DistroWatch her. Bis zum Montag sorgten sie dafür, dass infosüchtige Pinguine die Seite nicht erreichten.

Die am 31. Mai 2001 in Betrieb genommene Webseite behält die zahlreichen Linux- und BSD-Distributionen im Auge. Fast täglich berichtet das DistroWatch-Team über Neuerscheinungen und trifft anhand des Page Hit Ranking - einer Art Top-100 - Aussagen über die momentane Beliebtheit verschiedener Linux-Distributionen.

Gestern, pünktlich zum Wochenanfang, gelang es Ladislav Bodnar, dem Betreiber der Seite, einen Großteil der angreifenden IPs zu blocken und die Seite wieder zugänglich zu machen.

Da Ladislav am Wochenende alle Hände voll zu tun hatte, der DDos-Attacke Herr zu werden, erschien gestern auch kein DistroWatch Weekly. Der Newsletter informiert über kürzlich erschienene, neue, oder angekündigte Linux- und BSD-Versionen. "Ich tue wie immer mein bestes", äußerte Ladislav gegenüber Tuxmachines.org und hofft, die wöchentlichen Informationen bis Mittwoch nachzureichen.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 6 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 4 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...
windows bootloader bei instalation gelöscht
markus Schneider, 12.09.2016 23:03, 1 Antworten
Hallo alle zusammen, ich habe neben meinem Windows 10 ein SL 7.2 Linux installiert und musste...
Ubuntu 16 LTE installiert, neustart friert ein
Matthias Nagel, 10.09.2016 01:16, 3 Antworten
hallo und guten Abend, hab mich heute mal darangewagt, Ubuntu 16 LTE parallel zu installieren....