Mit Openbox 3.5

Crunchbang "Waldorf" ist fertig

Crunchbang "Waldorf" ist fertig

Mathias Huber
07.05.2013
Die Debian-basierte Desktop-Distribution Crunchbang Linux ist in Version 11 mit dem Codenamen Waldorf erhältlich.

Die Release basiert auf Debian Wheezy. Dank mehr als einem Jahr Entwicklungszeit und sechs Entwicklerversionen sei dies wohl die reifste Crunchbang-Ausgabe bisher, schreiben die Macher. Charakteristisch für die Distribution ist der genügsame Windowmanager Openbox, der in seiner neuesten Version 3.5.0 enthalten ist. Alternativ sind LXDE und Mate verfügbar. Daneben verwendet das System den Linux-Kernel 3.2.41, Bash 4.2 und X.org-Server 1.12.4. Daneben kann der Crunchbang-Anwender auf die umfangreichen Paket-Repositories von Debian Stable zurückgreifen.

Weitere Informationen sowie Images für 32-Bit- (mit und ohne PAE) und 64-Bit-Intel-PCs finden sich auf http://crunchbang.org

Ähnliche Artikel

Kommentare

1232 Hits
Wertung: 168 Punkte (10 Stimmen)

Schlecht Gut

Aktuelle Fragen

Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 0 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...
openSUSE 13.1 - Login-Problem wg. Fehler im Intel-Grafiktreiber?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:26, 8 Antworten
Hallo Linux-Community, habe hier ein sogenanntes Hybrid-Notebook laufen, mit einer Intel-HD460...
Fernwartung für Linux?
Alfred Böllmann, 20.06.2014 15:30, 7 Antworten
Hi liebe Linux-Freunde, bin beim klassischen Probleme googeln auf www.expertiger.de gestoßen, ei...