Content-Management-System mit zahlreichen kleinen Verbesserungen

Content-Management-System mit zahlreichen kleinen Verbesserungen

WordPress 4.6 veröffentlicht

Tim Schürmann
17.08.2016 Das meistgenutzte Content-Management-System der Welt liegt in einer neuen Version vor. Autoren können jetzt einfacher Texte wiederherstellen und die Links in ihren Texten prüfen lassen. Das Backend greift zudem auf bereits vorhandene Schriften zurück.

Das verringert nicht nur die Ladezeiten, der Anwender soll sich zudem „mehr wie zuhause fühlen“. Bei der Eingabe von Links prüft WordPress automatisch, ob diese korrekt sind. Bei einem Tippfehler markiert WordPress den Link mit roter Farbe.

Sofern ein Update für ein Plugin oder ein Theme vorliegt, blendet WordPress in der Plugin- beziehungsweise Theme-Verwaltung einen entsprechenden Hinweis ein. Klickt man ihn an, springt WordPress jetzt nicht mehr in die Aktualisierungsverwaltung, sondern spielt das Update umgehend im Hintergrund ein. Auch die Installation und das Löschen von Plugins und Themes erfolgt jetzt im Hintergrund.

Des Weiteren haben die Entwickler den Unterbau verbessert. So fügt WordPress 4.6 in den ausgelieferten Seiten sogenannte Ressource Hints für Styles und Skripte hinzu. Auf diese Weise können Browser besser entscheiden, welche Ressourcen sie landen und vorverarbeiten müssen. Die von WordPress verwendeten Bibliotheken liegen zudem in aktualisierten Versionen bei, darunter Masonry 3.3.2, TinyMCE 4.4.1 und Backbone.js 1.3.3.

WordPress 4.6 ist dem Jazz-Saxophonisten Park Frederick “Pepper” Adams III gewidmet.

Ähnliche Artikel

  • WordPress 4.1 freigegeben
    Die Entwickler des marktführenden Content-Management-Systems WordPress haben eine neue Version veröffentlicht. Größte sichtbare Neuerungen sind das Theme Twenty Fifteen und ein ablenkungsfreier Schreibmodus.
  • WordPress mit neuem Standard-Theme und Video-Header
    Das beliebte Blog- und Content-Management-System WordPress liegt in einer neuen Version vor. Größte sichtbare Neuerung ist das neue Standard-Theme Twenty Seventeen. Zudem gab es wieder viele kleine hilfreiche Detail-Verbesserungen.
  • WordPress 3.8 freigegeben
    Für die neue Version 3.8 des beliebten Blog- und Content-Management-Systems WordPress haben sich die Entwickler vor allem die Optik vorgenommen. So gibt es ein komplett neues Theme für das Frontend, eine renovierte Theme- und Widget-Verwaltung sowie ein leicht überarbeitetes Backend.
  • WordPress 4.4 veröffentlicht
    Die Entwickler des Blog- und Content-Management-Systems WordPress haben eine neue Version freigegeben. Sie bringt das neue Standard-Theme Twenty Sixteen mit, bietet Responsive Images und kann viele weitere Inhalte in Beiträge einbetten.
  • Aktualisiertes WordPress mit neuen Widgets und verbesserten Links
    Die Entwickler des beliebten Blog- und Content-Management-Systems WordPress haben eine neue Version freigegeben. Unter anderem verbessert sie den Umgang mit Links, enthält neue Widgets, bring ein überarbeitetes Text-Widget mit und bietet im Dashboard eine neue News-Sektion.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Huawei
Pit Hampelmann, 13.12.2017 11:35, 1 Antworten
Welches Smartphone ist für euch momentan das beste? Sehe ja die Huawei gerade ganz weit vorne. Bi...
Fernstudium Informatik
Joe Cole, 12.12.2017 10:36, 2 Antworten
Hallo! habe früher als ich 13 Jahre angefangen mit HTML und später Java zu programmieren. Weit...
Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 3 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...