Mageia 2 ist fertig

Community-Linux mit aktueller Software

Community-Linux mit aktueller Software

Mathias Huber
23.05.2012 Das Mageia-Projekt hat die zweite Version seines Community-Linux veröffentlicht.

Die Distribution bietet mit KDE 4.8.2, GNOME 3.4.1, Xfce 4.8.3 sowie E17, LXDE, Sugar und Razor-Qt 0.4.1 eine breite Auswahl an Desktopumgebungen. Der Browser Firefox ist in Version 10 als Extended Support Release dabei, Chromium in Version 18. Mit VLC 2.0.1, Gimp 2.8, Amarok 2.5 und Digikam 2.6 enthält Mageia zudem aktuelle Multimedia-Software. Als Bürosuiten liefert die Distribution sowohl Libre Office 3.5 als auch Calligra. Das Flash-Plugin 11.2 und ein Installer für Skype runden das Angebot an Desktop-Software ab.

Mageia 2 präsentiert sich in neuem Look, hier mit KDE 4.8.2.

Den technischen Unterbau von Mageia 2 bilden Kernel 3.3.6, Glibc 2.14.1., Systemd, Pulseaudio 2.0 sowie der X-Server in Version 1.11.4. Auf der Serverseite wird MySQL durch MariaDB ersetzt, Pacemaker und Corosync übernehmen die Rolle von Heartbeat und OpenAIS. Weitere Details enthalten die ausführlichen Release Notes.

Die neue Release steht als DVD-/CD-Image mit dem traditionellen Installer Drakx sowie als installierbare Live-CD zum Download bereit. Upgrades von Version 1 sind via Drakx und per Paketmanagement möglich.

Ähnliche Artikel

  • Jules Verne trifft Dennis Ritchie

    Red Hats Community-Linux Fedora ist in Version 16 mit dem Codenamen "Verne" erschienen.
  • Fünf Säulen der Magie
    Mandriva S. A., der französische Hersteller der beliebten Distribution Mandriva Linux, hat im Mai Konkurs angemeldet. Mageia Linux ist einer der inoffiziellen Mandriva-Nachfolger, und im Juni ist Version 5 erschienen, die Sie von unserer DVD installieren können.
  • Fünf Säulen der Magie
    Mandriva S. A., der französische Hersteller der beliebten Distribution Mandriva Linux, hat im Mai Konkurs angemeldet. Mageia Linux ist einer der inoffiziellen Mandriva-Nachfolger, und im Juni ist Version 5 erschienen, die Sie von unserer DVD installieren können.
  • Mageia-Projekt veröffentlicht erste Version: Mageia 1
    Mehr als 8 Monate ist es her, dass sich Mageia als Fork von Mandriva abgespalten hat. Heute hat, mit einer Punktlandung zum geplanten Termin, die Mageia-Community das Release von Mageia 1 bekannt gegeben.
  • EasyLinux-News

Kommentare

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...