Aufmacher News

Collax geht nach Amerika

Britta Wülfing
23.08.2006

Erst Anfang 2005 als Spin-Off von Pyramid gegründet, wagt das Münchner Unternehmen Collax den Sprung über den großen Teich: Vor zwei Monaten hat der Hersteller von Linux-basierten Servern den Firmenhauptsitz nach Bedford, Massachussetts, verlegt. Auf der LinuxWorldExpo in San Francisco ist nun der erste Messeauftritt in den USA.

Der Collax Business Server will dem Small Business Server von Microsoft Marktanteile abnehmen, Zielgruppe sind vor allem kleine und mittelständische Unternehmen mit bis zu 250 Arbeitsplätzen. Für den Erfolg in USA soll auch Linux-Prominenz Paula Hunter sorgen: Ende März wurde die Marketingspezialistin von den Open Source Development Labs abgeworben und an den neuen Firmensitz bei Boston geholt.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Drucker Epson XP-332 unter ubuntu 14.04 einrichten
Andrea Wagenblast, 30.11.2016 22:07, 2 Antworten
Hallo, habe vergeblich versucht mein Multifunktionsgerät Epson XP-332 als neuen Drucker unter...
Apricity Gnome unter Win 10 via VirtualBox
André Driesel, 30.11.2016 06:28, 2 Antworten
Halo Leute, ich versuche hier schon seit mehreren Tagen Apricity OS Gnome via VirtualBox zum l...
EYE of Gnome
FRank Schubert, 15.11.2016 20:06, 2 Antworten
Hallo, EOG öffnet Fotos nur in der Größenordnung 4000 × 3000 Pixel. Größere Fotos werden nic...
Kamera mit Notebook koppeln
Karl Spiegel, 12.11.2016 15:02, 2 Antworten
Hi, Fotografen ich werde eine SONY alpha 77ii bekommen, und möchte die LifeView-Möglichkeit nu...
Linux auf externe SSD installieren
Roland Seidl, 28.10.2016 20:44, 1 Antworten
Bin mit einem Mac unterwegs. Mac Mini 2012 i7. Würde gerne Linux parallel betreiben. Aber auf e...