Codeweavers bringt eigene Spieleversion von CrossOver

Aufmacher News

Britta Wülfing
14.03.2008

Noch im Monat März will der Wine-Spezialist Codeweavers sein neues Produkt CrossOver Games auf den Markt bringen, mit dem Anwender zahlreiche Windows-Spiele auf Linux-Betriebssystemen spielen können.

Seit September 2006 hatte das US-amerikanische Unternehmen bereits eine Spiele-Funktionalität in seinen Produkten mit Namen CrossOver integriert. Nun will der Hersteller die Spielefunktionalität aus den Büroprodukten CrossOver Linux und CrossOver Mac herausnehmen und in einem eigenen Produkt vermarkten. Als weiteren Grund nennt der Hersteller, dass die darunterliegende Plattform Wine dank der Codeweavers-Entwickler mittlerweile wesentlich besser geworden ist. In seinem Blog schreibt Firmenchef Jeremy White: "Die Idee ist, dass wir CrossOver Games schneller überarbeiten als das reguläre CrossOver, so dass die großartige Arbeit besser genutzt wird, die Wine in Zusammenhang mit Spielen leistet." Mit seinem typischen Humor macht er aus dem Unternehmenszweck der neuen Version auch keinen Hehl: "Und weil ich immer wieder die richtigen Powerball-Nummern verpasse (Anm.: ähnlich Lottozahlen), bringen wir unseren Kunden weiter neue Releases von CrossOver als aufpolierte, wenn auch unvollständige Wine-Versionen."

In der ersten Ausgabe soll CrossOver Games eine Reihe von Spiele unterstützen, wie World of Warcraft, Eve Online, Guild Wares und - in den Worten von Codeweavers COO Jon Parshall - "praktisch alles, was unter Steam läuft", inklusive Team Fortress 2, Counterstrike Source, Civilization 4. Wie bei Codeweavers-Produkten üblich, laufen voraussichtlich eine Reihe weiterer Spiele. Diese erscheinen jedoch zunächst nicht auf der offiziellen Liste der unterstützten Windows-Software. Der endgültige Preis steht noch nicht fest, soll sich aber in dem Spektrum der anderen Standardprodukte bewegen und wird voraussichtlich rund 40 US-Dollar betragen und sechs Monate Support und Updates beinhalten. Diskutiert wird aktuell noch, ob die Anwender mit laufenden Supportverträgen des teureren "Pro"-Produkts kostenlos Zugang zu CrossOver Games erhalten. Aktuell befindet sich CrossOver Games im Beta-2-Test und soll binnen der nächsten zwei Wochen veröffentlicht werden.

Für April geplant ist die neueste Version 7.0 der übrigen CrossOver-Produkte, dann mit verbesserter Unterstützung für Office 2007 und die Versionen CS2 und CS 3 von Adobe.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...