Clustershell 1.4 verbessert Performance

Clustershell 1.4 verbessert Performance

Mit 3000 Knoten

Mathias Huber
17.01.2011
Clustershell, eine Python-Bibliothek samt Kommandozeilentools zum Ausführen von Kommandos auf einer Gruppe von Rechnern, ist in Version 1.4 mit einigen Verbesserungen erhältlich.

Die neue Release erhöht die Performance, insbesondere beim Einsatz auf sehr großen Clustern mit mehr als 3000 Knoten. Daneben haben die Entwickler die Programme Clush und Nodeset vollständig überarbeitet. Clush eignet sich nun auch, um Dateien von Clusterknoten auf den lokalen Rechner zu kopieren.

Clustershell 1.4 benötigt Python ab Version 2.4 sowie OpenSSH als Installationsvoraussetzungen. Die Software steht unter der GPL-kompatiblen französischen Lizenz CeCILL. Weitere Informationen gibt es auf der Clustershell-Homepage. Dort finden sich auch Links zum Download des Quelltext-Tarballs sowie von Binärpaketen für Fedora, Debian und Ubuntu.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...