Stabiles Kopierwerk

Clonezilla live 2.2.3 veröffentlicht

Clonezilla live 2.2.3 veröffentlicht

Tim Schürmann
02.07.2014 Die Macher von Clonezilla haben eine neue stabile Version freigegeben. Das Live-System zum komfortablen Klonen von Festplatten und Partitionen bringt neben einem aktualisierten Unterbau auch ein nützliches Tool für KVM-Anwender mit.

Das "ocs-img-2-vdk" getaufte Programm kann die von Clonezilla erstellten Abbilder in Festplatten-Images für die Virtualisierungssoftware KVM umwandeln. Der Anwender kann dabei zwischen den Image-Formaten QCOW2 und VMDK wählen. "ocs-img-2-vdk" benötigt für seine Arbeit die Werkzeuge aus den Paketen "qemu-utils" und "qemu-kvm".

Clonezilla live 2.2.3-25 basiert auf Debian Sid. Zugrunde liegt das Debian-Repository vom 01.07.2014. Der Kernel kommt in Version 3.14.7-1 zum Einsatz. Des Weiteren unterstützt das Skript "makeboot.sh" ab sofort XFS, UFS und FFS. Abschließend haben die Entwickler zahlreiche kleinere Fehler behoben. Eine Zusammenfassung liefert die entsprechende Ankündigung.

Clonezilla gibt es in verschiedenen Ausführungen, unter anderem auch in einer Variante "alternative stable", die auf Ubuntu basiert. Bei der jetzt aktualisierten Version handelt es sich um das normale Clonezilla live, das auf der Download-Seite unter dem Eintrag "stable release" erhältlich ist.

Ähnliche Artikel

  • Clonezilla live stable 2.4.2-61 veröffentlicht
    Die Macher von Clonezilla live haben die „Stable“-Variante in einer neuen Version veröffentlicht. Im Wesentlichen behebt sie kleinere Fehler und aktualisiert verschiedene Komponenten. Das Live-System Clonezilla hilft beim Kopieren, Sichern und Klonen von Partitionen.
  • Clonezilla Live 2.2.4-12 veröffentlicht
    Die neue Version des Klon-Werkzeugs für Festplatten und Partitionen behebt nicht nur zahlreiche Fehler, sondern bringt auch einige kleinere Neuerungen mit.
  • Clonezilla live 2.4.2-10 veröffentlicht
    Das beliebte Live-System zum Klonen und Sichern von Festplatten oder Partitionen liegt in einer neuen stabilen Version vor. Die Entwickler haben dabei vor allem den Unterbau und die Programme aktualisiert.
  • Jurassic Park
    Clonezilla Live sichert und klont ganze Partitionen oder Festplatten. Das beliebte Live-System besticht dabei mit einer leicht bedienbaren Benutzeroberfläche.
  • Clonezilla live 2.3.1-18 erschienen
    Das Live-Systems zum Klonen von Datenträgern liegt in einer neuen Version vor. Die Macher haben dabei hauptsächlich den Unterbau aktualisiert und Fehler behoben, aber auch ein paar kleinere Neuerungen eingebaut.

Kommentare

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...