Cebit 2010: Berliner Open-Source-Unternehmen schließen sich zusammen

Cebit 2010: Berliner Open-Source-Unternehmen schließen sich zusammen

Open Source Berlin

Ulrich Bantle
24.02.2010 Fünf in Berlin beheimatete Software- und Beratungsfirmen aus dem Bereich quelloffener Software haben sich zum Netzwerk Open Source Berlin zusammengeschlossen.

Die fünf Gründer Heinlein Support, Linux Information Systems, Science und Computing, Sernet und Tarent präsentieren sich in Hannover bei der Cebit in Halle 2 Stand C36 erstmals gemeinsam. Erwartet werden dort Entscheider und IT-Verantwortliche, die möglichst aus dem Pool der fünf Anbieter schöpfen sollen. Beratung, Softwarelösungen und Services rund um freie Software markieren das Angebot.

Bei den fünf Gründern soll es aber möglichst nicht bleiben. Ziel sei es, weitere Unternehmen und Entwicklern aus der Open Source Community einzubinden. Auf der Website Open Source Berlin gibt es weitere Informationen. Die TSB Innovationsagentur Berlin zeichnet für die Koordination und den laufenden Geschäftsbetrieb des Netzwerks verantwortlich.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Probleme mit MPC/MPD
Matthias Göhlen, 27.09.2016 13:39, 0 Antworten
Habe gerade mein erstes Raspi Projekt angefangen, typisches Einsteigerding: Vom Raspi 3B zum Radi...
Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 6 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 4 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...
windows bootloader bei instalation gelöscht
markus Schneider, 12.09.2016 23:03, 1 Antworten
Hallo alle zusammen, ich habe neben meinem Windows 10 ein SL 7.2 Linux installiert und musste...