CeBIT: Samsung zeigt kompakten Farblaser

Aufmacher News

Ulrich Bantle
10.03.2006

Mit dem CLP-300 N hat Samsung bei der CeBIT einen äußerst kompakten und leichten Farblaserdrucker vorgestellt. Das Gerät empfängt den Papiernachschub über eine offene Kassette. Bis zu 150 Blatt kann das Fach aufnehmen. Neu sind runde Tonerpatronen, die von vorne in das Gerät geschoben werden.

Mit der Tiefe eine A4-Blattes und einer Breite von rund 35 Zentimeter nimmt das neue Modell wenig Platz weg in kleinen Büros oder am heimischen Arbeitsplatz weg. Zudem kommt die von Samsung entwickelte "No Nois"-Engine zum Einsatz, die einen leisen Druckvorgang verspricht.

Der Drucker ist laut Hersteller Linux-kompatibel. Red Hat, Fedora, Mandriva (Mandrake) und Suse sind ausdrücklich in der Liste der unterstützten Betriebssysteme genannt. Der Drucker kann wahlweise über einen USB-Port oder via Ethernet-Anschluss verbunden werden. Bei der Messe gab Samsung einen Preis von rund 300 Euro an. In den kommenden Wochen ist mit dem Verkaufsstart zu rechnen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...