CeBIT: Samsung zeigt kompakten Farblaser

Aufmacher News

Ulrich Bantle
10.03.2006

Mit dem CLP-300 N hat Samsung bei der CeBIT einen äußerst kompakten und leichten Farblaserdrucker vorgestellt. Das Gerät empfängt den Papiernachschub über eine offene Kassette. Bis zu 150 Blatt kann das Fach aufnehmen. Neu sind runde Tonerpatronen, die von vorne in das Gerät geschoben werden.

Mit der Tiefe eine A4-Blattes und einer Breite von rund 35 Zentimeter nimmt das neue Modell wenig Platz weg in kleinen Büros oder am heimischen Arbeitsplatz weg. Zudem kommt die von Samsung entwickelte "No Nois"-Engine zum Einsatz, die einen leisen Druckvorgang verspricht.

Der Drucker ist laut Hersteller Linux-kompatibel. Red Hat, Fedora, Mandriva (Mandrake) und Suse sind ausdrücklich in der Liste der unterstützten Betriebssysteme genannt. Der Drucker kann wahlweise über einen USB-Port oder via Ethernet-Anschluss verbunden werden. Bei der Messe gab Samsung einen Preis von rund 300 Euro an. In den kommenden Wochen ist mit dem Verkaufsstart zu rechnen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

PCLinuxOS Version 2014.08 "FullMonty" Umstellung auf deutsch
Karl-Heinz Welz, 19.12.2014 09:55, 3 Antworten
Hallo, liebe Community, ich bin 63 Jahre alt und möchte jetzt nach Jahrzehnten Windows zu Linux...
ICEauthority
Thomas Mann, 17.12.2014 14:49, 2 Antworten
Fehlermeldung beim Start von Linux Mint: Could not update ICEauthority file / home/user/.ICEauth...
Linux einrichten
Sigrid Bölke, 10.12.2014 10:46, 5 Antworten
Hallo, liebe Community, bin hier ganz neu,also entschuldigt,wenn ich hier falsch bin. Mein Prob...
Externe USB-Festplatte mit Ext4 formatiert, USB-Stick wird nicht mehr eingebunden
Wimpy *, 02.12.2014 16:31, 0 Antworten
Hallo, ich habe die externe USB-FP, die nur für Daten-Backup benutzt wird, mit dem YaST-Partition...
Steuern mit Linux
Siegfried Markner, 01.12.2014 11:56, 2 Antworten
Welches Linux eignet sich am besten für Steuerungen.