Aufmacher News

CeBIT: Samsung zeigt kompakten Farblaser

Ulrich Bantle
10.03.2006

Mit dem CLP-300 N hat Samsung bei der CeBIT einen äußerst kompakten und leichten Farblaserdrucker vorgestellt. Das Gerät empfängt den Papiernachschub über eine offene Kassette. Bis zu 150 Blatt kann das Fach aufnehmen. Neu sind runde Tonerpatronen, die von vorne in das Gerät geschoben werden.

Mit der Tiefe eine A4-Blattes und einer Breite von rund 35 Zentimeter nimmt das neue Modell wenig Platz weg in kleinen Büros oder am heimischen Arbeitsplatz weg. Zudem kommt die von Samsung entwickelte "No Nois"-Engine zum Einsatz, die einen leisen Druckvorgang verspricht.

Der Drucker ist laut Hersteller Linux-kompatibel. Red Hat, Fedora, Mandriva (Mandrake) und Suse sind ausdrücklich in der Liste der unterstützten Betriebssysteme genannt. Der Drucker kann wahlweise über einen USB-Port oder via Ethernet-Anschluss verbunden werden. Bei der Messe gab Samsung einen Preis von rund 300 Euro an. In den kommenden Wochen ist mit dem Verkaufsstart zu rechnen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Shell-Befehl zur Installation von Scanner-Treiber
Achim Zerrer, 15.02.2017 12:13, 8 Antworten
Hallo, ich habe Einen Brother Drucker mit Scanner. Nachdem ich mit Hilfe der Community den Druck...
kiwix öffnet ZIM Datei nicht
Adrian Meyer, 13.02.2017 18:23, 1 Antworten
Hi, ich nutze Zim Desktop für mein privates Wiki. Fürs Handy habe ich mir kiwix heruntergelade...
registration
Brain Stuff, 10.02.2017 16:39, 1 Antworten
Hallo, Das Capatcha auf der Registrierungsseite von linux-community ist derartig schlecht gema...
Hilfe ich verstehe das AWK Programm nicht
Alex Krug, 09.02.2017 10:04, 3 Antworten
Hallo Liebe Linux Community, im zuge meiner Arbeit bin ich auf dieses AWK Programm gekommen....
Problem beim Upgrad auf Opensuse Leap 42.2
Klaus Sigerist, 09.02.2017 08:56, 6 Antworten
Hallo zusammen! Ich habe mein Opensuse 13.2 auf das neue Leap upgraden wollen. Nach dem Einlege...