CeBIT: LPI stellt Partnerprogramm vor

Aufmacher News

Britta Wülfing
06.03.2006

Das Linux Professional Institute (LPI) stellt auf der CeBIT sein neues Partnerprogramm für Schulen, Universitäten und Non-Profit-Organisationen vor. Unter dem Titel "LPI Approved Academic Partner" (LAAP) können Bildungseinrichtungen zu günstigen Konditionen auf die LPIC-Prüfung vorbereiten. Gegen eine Jahresgebühr von 199 Euro werden deutschsprachige Lernunterlagen zu Prüfungsthemen zur Verfügung gestellt, die Prüfungsgebühren sind bei Mindestbestellmengen von 20 Stück für Papierprüfungen auf 63 Euro zzgl. MWSt. vergünstigt.

Die LPIC-Prüfung ist eine distributionsübergreifende Zertifizierung, mit der Linux-Admins Ihr Wissen dokumentieren können. Für kostenpflichtige IT-Ausbildungsgänge gibt es bereits seit längerem ein vergleichbares Partner-Programm unter dem Namen LATP (LPI Approved Training Partner). Der deutsche Ableger des LPI betreut das Partnerprogramm in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Im LinuxPark in Halle 5 der CeBIT wird das neue Partnerprogramm von den Mitabeitern des LPI e.V. German am Stand E 64/4 der Öffentlichkeit vorgestellt.

Kommentare

Aktuelle Fragen

Scanner EPSON Perfection V 300 photo und VueScan
Roland Welcker, 19.08.2015 09:04, 1 Antworten
Verehrte Linux-Freunde, ich habe VueScan in /usr/local/src/vuex_3295/VueScan installiert, dazu d...
Empfehlung gesucht Welche Dist als Wirt für VM ?
Roland Fischer, 31.07.2015 20:53, 2 Antworten
Wer kann mir Empfehlungen geben welche Distribution gut geeignet ist als Wirt für eine VM für Win...
Plugins bei OPERA - Linux Mint 17.1
Christoph-J. Walter, 23.07.2015 08:32, 3 Antworten
Beim Versuch Video-Sequenzen an zu schauen kommt die Meldung -Plug-ins und Shockwave abgestürzt-....
Wird Windows 10 update/upgrade mein Grub zerstören ?
daniel s, 22.07.2015 08:31, 9 Antworten
oder rührt Windows den Bootloader nicht an? das ist auch alles was Google mir nicht beantw...
Z FUER Y UND ANDERE EINGABEFEHLER AUF DER TASTATUR
heide marie voigt, 10.07.2015 13:53, 2 Antworten
BISHER konnte ich fehlerfrei schreiben ... nun ist einiges drucheinander geraten ... ich war bei...