Canonical erstellt Fork des Gnome-Control-Center

Canonical erstellt Fork des Gnome-Control-Center

Vorübergehende Übernahme

Tim Schürmann
12.12.2013 Derzeit liegt Ubuntu eine angepasste Version des Control Centers aus Gnome 3.6 bei. Da es zu aufwendig sei, die entsprechenden Patches in das Control Center aus Gnome 3.10 zu integrieren, erstellt Canonical nun kurzerhand einen Fork der alten Version.

Das hat Canonical-Mitarbeiter Robert Ancell auf der Ubuntu-Mailingliste bekannt gegeben. Das neue Programm wird Ubuntu-Control-Center heißen und laut Robert Ancell nur eine begrenzte Lebensdauer besitzen: Mit der Zusammenführung von Ubuntu und Ubuntu Touch soll langfristig das neue Ubuntu-System-Settings zum Einsatz kommen.

Der Fork habe zudem den Vorteil, dass sich Unity und Gnome 3.10 problemlos nebeneinander installieren lassen können – was wiederum die Arbeit der Macher der Distribution Ubuntu GNOME erleichtert.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Wifikarte verhindert Bootvorgang
Maik Kühn, 21.01.2018 22:23, 0 Antworten
iwlwifi-7265D -26 failed to load iwlwifi-7265D -25 failed to load iwlwifi-7265D -24 failed to l...
sharklinux
Gerd-Peter Behrendt, 18.01.2018 23:58, 1 Antworten
Hallo zusammen, ich habe sharklinux von der DVD Installiert. 2x, jedesmal nach dem Reboot ist di...
Anfänger sucht Ratschläge
Alucard Nosferatu, 18.01.2018 21:56, 3 Antworten
Guten Tag, meine Wenigkeit würde gerne auf einer meiner Festplatten von meinen Feldrechnern e...
Suchprogramm
Heiko Taeuber, 17.01.2018 21:12, 1 Antworten
Hallo liebe Community, keine Ahnung ob dieses Thema hier schon einmal gepostet wurde. Ich hab...
Linux Mint als Zweitsystem
Wolfgang Robert Luhn, 13.01.2018 19:28, 4 Antworten
Wer kann mir helfen??? Habe einen neuen Laptop mit vorinstaliertem Windows 10 gekauft. Möchte g...