Canonical erstellt Fork des Gnome-Control-Center

Canonical erstellt Fork des Gnome-Control-Center

Vorübergehende Übernahme

Tim Schürmann
12.12.2013 Derzeit liegt Ubuntu eine angepasste Version des Control Centers aus Gnome 3.6 bei. Da es zu aufwendig sei, die entsprechenden Patches in das Control Center aus Gnome 3.10 zu integrieren, erstellt Canonical nun kurzerhand einen Fork der alten Version.

Das hat Canonical-Mitarbeiter Robert Ancell auf der Ubuntu-Mailingliste bekannt gegeben. Das neue Programm wird Ubuntu-Control-Center heißen und laut Robert Ancell nur eine begrenzte Lebensdauer besitzen: Mit der Zusammenführung von Ubuntu und Ubuntu Touch soll langfristig das neue Ubuntu-System-Settings zum Einsatz kommen.

Der Fork habe zudem den Vorteil, dass sich Unity und Gnome 3.10 problemlos nebeneinander installieren lassen können – was wiederum die Arbeit der Macher der Distribution Ubuntu GNOME erleichtert.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...