Call for Participation für den Augsburger Linux-Infotag 2014

Logo der Linux User Group Augsburg e.V.
Logo der Linux User Group Augsburg e.V.

13. Augsburger Linux-Infotag 2014

Franz Ratzinger
23.12.2013 Am Samstag, den 22. März 2014 findet der 13. Augsburger
Linux-Infotag in den Räumen der Hochschule Augsburg statt.

Unter dem Motto "Warum Linux?" soll die Veranstaltung Neulingen einen Einblick in die Anwendungsmöglichkeiten von Open-Source-Software geben und alten Hasen neueste Entwicklungen präsentieren. Außerdem bieten Projektstände Möglichkeiten zum direkten Kontakt zwischen Entwicklern, Protagonisten und Anwendern.

Organisiert wird der Linux-Infotag seit 2001 von der Linux User Group Augsburg (LUGA) e.V. und zählt mit regelmäßig mehr als 350 Besuchern zu den ältesten und größten Linux-Events im süddeutschen Raum.

Unter dem Motto "Warum Linux?" sollen verschiedene Aspekte von Linux beleuchtet werden, die es zum Betriebssystem der Wahl machen:

Linux ist...

  • sicher, weil es mich gut gegen Trojaner schützt.
  • anwendungsfreundlich, weil es genau den richtigen Desktop für mich gibt.
  • alltagstauglich, weil es das macht, was ich möchte.
  • flexibel, weil es vom Raspberry Pi über Smartphones und Tablets bis zum Super-Rechner so ziemlich überall läuft.
  • frei, offen und kostenlos.

Der Linux-Infotag soll Antworten auf die Frage "Warum Linux?" liefern. Den Einsteigern soll dabei ein allgemeiner Einblick und Entwicklern sowie langjährigen Linux-Nutzern ein Überblick über die neuesten Entwicklungen gegeben werden. Dazu suchen wir Vorträge und Workshops, sowie Projekte und Gruppen, die sich mit einem Stand präsentieren wollen. Neben Einsteiger-Vorträgen und -Workshops suchen wir vor allem -- aber nicht ausschließlich -- Beiträge zu folgenden Themengebieten:

  • Schutz von Privatspähre: Anonymisierung z.B. mit Tor; Verschlüsselung von Daten und Mails mit Truecrypt, GnuPG, etc.
  • Linux und Bildung: Open-Source-Software in Schulen und Universitäten zur Forschung, zum Lernen und zur Verwaltung
  • Linux auf dem Desktop: Bild- und Videobearbeitung und -verwaltung, Office, Desktops, kollaboratives Arbeiten, etc.
  • Mächtige Werkzeuge: Mit der Kommandozeile Abläufe automatisieren.
  • Gemeinsam stark: OpenStreetMap, Wikipedia, Bitcoin, etc.
  • Vom Smartphone bis zur internationalen Raumstation: Android, Embedded Linux, etc.

Weiter sind auch Vorträge und Workshops rund um Linux, Open-Source-Software und digitale Gesellschaft willkommen.

Unter http://www.luga.de/LIT-2014/CfP findet Ihr detaillierte Infos zur Einreichung von Vortrags- und Projektstandvorschlägen. Die Einreichfrist endet am Sonntag, den 19. Januar 2014.

Wir freuen uns auf Eure Vorschläge :-)

Das Organisationsteam des Augsburger Linux-Infotages 2014

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

EasyBCD/NeoGrub
Wolfgang Conrad, 17.12.2017 11:40, 0 Antworten
Hallo zusammen, benutze unter Windows 7 den EasyBCD bzw. NEOgrub, um LinuxMint aus einer ISO Dat...
Huawei
Pit Hampelmann, 13.12.2017 11:35, 2 Antworten
Welches Smartphone ist für euch momentan das beste? Sehe ja die Huawei gerade ganz weit vorne. Bi...
Fernstudium Informatik
Joe Cole, 12.12.2017 10:36, 2 Antworten
Hallo! habe früher als ich 13 Jahre angefangen mit HTML und später Java zu programmieren. Weit...
Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 3 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...