Carabinieri

(c) SamSegar,sxc.hu
(c) SamSegar,sxc.hu

Caine 1.0 hilft bei Forensik-Aufgaben

Mathias Huber
03.11.2009 Caine ist eine auf Ubuntu beruhende Live-Distro mit speziellen Tools für Forensik-Aufgaben. Jetzt ist die neue Version 1.0 verfügbar.

Die Werkzeugsammlung entsteht am Security-Center CRIS der italienischen Universität von Modena und Reggio Emilia. Sie vereint zahlreiche Forensik-Tools unter einer grafischen Oberfläche, sammelt deren Ausgaben, und formatiert diese im Report-Generator zu einem Bericht. Caine steht für Computer Aided INvestigative Environment.

Das aktuelle Release enthält bekannte Programme wie Autopsy 2.21, Sleuthkit 3.0.1 und Foremost, die Website bietet eine lange Liste. Ebenfalls dabei ist das Windows-spezifische Tool Wintaylor. Neu sind der Betrieb im Textmodus, Bugfixes für den NTFS-3g-Treiber und das Programm Gtkhash.

CD- und USB-Images für Caine 1.0 stehen auf der Projektseite zum Download bereit, ein Blick in die wichtigsten Infos ist vor der Nutzung sehr zu empfehlen.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

PCLinuxOS Version 2014.08 "FullMonty" Umstellung auf deutsch
Karl-Heinz Welz, 19.12.2014 09:55, 3 Antworten
Hallo, liebe Community, ich bin 63 Jahre alt und möchte jetzt nach Jahrzehnten Windows zu Linux...
ICEauthority
Thomas Mann, 17.12.2014 14:49, 2 Antworten
Fehlermeldung beim Start von Linux Mint: Could not update ICEauthority file / home/user/.ICEauth...
Linux einrichten
Sigrid Bölke, 10.12.2014 10:46, 5 Antworten
Hallo, liebe Community, bin hier ganz neu,also entschuldigt,wenn ich hier falsch bin. Mein Prob...
Externe USB-Festplatte mit Ext4 formatiert, USB-Stick wird nicht mehr eingebunden
Wimpy *, 02.12.2014 16:31, 0 Antworten
Hallo, ich habe die externe USB-FP, die nur für Daten-Backup benutzt wird, mit dem YaST-Partition...
Steuern mit Linux
Siegfried Markner, 01.12.2014 11:56, 2 Antworten
Welches Linux eignet sich am besten für Steuerungen.