Dokumentenverwaltung

CMS Alfresco Community 3.4 kann CIFS und Sharepoint

CMS Alfresco Community 3.4 kann CIFS und Sharepoint

Anika Kehrer
05.10.2010
Die neue Version des CMS Alfresco steht unter dem Zeichen schneller Zusammenarbeit und Portal-Interoperabilität.

Dazu soll ein Satz Templates namens Web Quick Start verhelfen. Für die Zusammenarbeit mit Microsoft Office hat das gleichnamige Unternehmen hinter dem CMS Alfresco das Office-Sharepoint-Protokoll sowie CIFS (Common Internet File System) hinzugefügt. Weitere Neuerungen betreffen die Erweiterbarkeit: Mittels Spring Surf, auf das die CMS-Suite seit Version 3.3 aufsetzt, sollen Funktionen des Content Management System jetzt via Open CMIS erreichbar sein und sich damit in Webanwendungen einbetten lassen.

Ebenfalls neu an Bord sind nach Angaben Alfrescos eine Reihe Doclib-Portlets, die mittels Single-Sign-On (SSO) die Nutzung von Inhalten aus jedem JSR168-kompatiblen Portal erlauben. Für einen Zeitpunkt in vier Wochen verspricht das Unternehmen, mit der Folgerelease 3.4.b Webauftritt-Vorlagen jeweils für den Finanz-, Regierungs- und Mediensektor hinzuzufügen. Auch eine "grundlegende" automatische Word-zu-HTML-Konvertierung soll dann hinzukommen.

Die komplette Liste der Neuerungen steht in den Release Notes. Installierbare Binaries stehen für Linux (32 und 64 Bit), Windows und Mac OS zur Verfügung. Über den Umgang mit der Sourcecode-Version, die mittels Subversion erhältlich ist, klärt eine eigene Seite auf. Alfresco steht seit Februar 2010 unter der LGPL.

Related content

Kommentare