CLT 2007: Positive Bilanz in Chemnitz

CLT 2007: Positive Bilanz in Chemnitz

Max Jonas Werner
04.03.2007

Die Chemnitzer Linux-Tage 2007 sind vorbei. Etwa 2700 Besucher fanden dieses Wochenende den Weg in die Räumlichkeiten der Technischen Universität Chemnitz, und damit wieder ein paar mehr als die 2500 Gäste im letzten Jahr. Zusätzlich hörten sich rund 500 virtuelle Besucher die Vorträge als Live-Streams an. In der Nachbereitung wollen die Organisatoren wie immer nach und nach Vortragsfolien, Audio-Mitschnitte und Fotos auf der Website zur Verfügung stellen. Einige Fotos gibt es bereits jetzt zu bewundern.

In über 80 Vorträgen erhielten sowohl Einsteiger als auch Profis Informationen zum Umstieg von Windows auf Linux, der Linux/Unix-Programmierung, dem High-Performance-Computing, gesellschaftlichen Aspekten freier Software, Sicherheit und vielen weiteren Themen. Zum ersten Mal fand im Rahmen der CLT auch der Asterisk-Tag - organisiert von den Mitgliedern der Asterisk User Group - statt. Für die jeweils etwa dreistündigen Workshops standen wieder versierte Referenten bereit: So brachte KDE-Entwickler Daniel Molkentin den Teilnehmern die Programmierung mit Qt 4 näher und Peer Hartleben zeigte, wie sich virtualisierte Server mit Xen produktiv nutzen lassen.

Bei der samstäglichen Linux-Nacht ließen rund 80 Gäste den ersten Tag gemütlich ausklingen und resümierten über besuchte Vorträge und Workshops, vertieften neue Bekanntschaften oder feierten ihr Wiedersehen mit anderen weither Gereisten. Der Rektor der TU Chemnitz, Prof. Dr. Klaus-Jürgen Matthes, verdeutlichte in seiner Halbzeit-Ansprache, dass er "keine Bedenken um die Zukunft" der Veranstaltung habe, wenn er sich vor Augen halte, "dass ein Großteil der Organisation der Chemnitzer Linux-Tage von Studenten des zweiten und dritten Semesters" übernommern wird.

Wer persönlich oder virtuell an den Linux-Tagen teilgenommen hat, darf den Veranstaltern in einer eigens eingerichteten Umfrage seine Meinung mitteilen und somit helfen, die CLT auch nächstes Jahr wieder erfolgreich über die Bühne zu bringen.

Ähnliche Artikel

Kommentare
Re: CLT 2007: Positive Bilanz in Chemnitz
Guenter Gehl, Montag, 05. März 2007 08:42:31
Ein/Ausklappen

ein paar ungeordnete Gedanken, die mir so beim Besuch gekommen sind:

Die Veranstaltung hat echt Spaß gemacht.
Der Linux-Tag wächst von Jahr zu Jahr gemächlich weiter und die Fläche wird allmählich knapp.
Die "Gründerväter" ;-) kommen langsam in ein reiferes Alter, sind aber immer noch voll am Ball.
Die Veranstaltung wird immer mehr von Firmen wahrgenommen, welche das Treffen aber eher zur Mitarbeiterwerbung nutzen wollen.
Die Anzahl der vorgestellten Distributionen ist im Vergleich zu den vorgestellten Anwendungen ganz schön hoch.
Man wurde mit Live-CDs überschüttet, wenn man denn welche hamstern wollte. ;-)
Die BSD-Ecke war leider auch wirklich in der Ecke platziert.
Den New-Media-AG-Stand zierte ein Schild: "abgesagt".


Bewertung: 219 Punkte bei 28 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 6 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...