Musikantenscheune

C3S nimmt erste juristische Hürde

C3S nimmt erste juristische Hürde

Tim Schürmann
26.09.2013 Die als GEMA-Konkurrent angetretene Cultural Commons Collecting Society (C3S) hat sich offiziell gegründet und damit die erste von mehreren juristischen Hürden genommen.

Auf der Gründungsversammlung haben die Gründer die Satzung beschlossen und einen Verwaltungsrat gewählt. Dies ist jedoch nur die erste Hürde bis zu einer Verwertungsgesellschaft: Als Nächstes muss die Satzung noch von einem Verband geprüft werden. Sobald dieser zustimmt, kann sich der C3S als Europäische Genossenschaft eintragen lassen. 2015 soll dann beim Deutschen Patent- und Markenamt die Zulassung als Verwertungsgesellschaft beantragt werden.

Die C3S möchte im Gegensatz zur GEMA auch einzelne Werke von Künstlern vertreten und ein anderes, faires und flexibleres Ausschüttungsmodell verwenden. Derzeit sammelt die C3S Spenden über die Crowdsourcing-Plattform Startnetxt. Eine erste Generalversammlung aller Unterstützer soll voraussichtlich im März 2014 stattfinden.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

ICEauthority
Thomas Mann, 17.12.2014 14:49, 2 Antworten
Fehlermeldung beim Start von Linux Mint: Could not update ICEauthority file / home/user/.ICEauth...
Linux einrichten
Sigrid Bölke, 10.12.2014 10:46, 5 Antworten
Hallo, liebe Community, bin hier ganz neu,also entschuldigt,wenn ich hier falsch bin. Mein Prob...
Externe USB-Festplatte mit Ext4 formatiert, USB-Stick wird nicht mehr eingebunden
Wimpy *, 02.12.2014 16:31, 0 Antworten
Hallo, ich habe die externe USB-FP, die nur für Daten-Backup benutzt wird, mit dem YaST-Partition...
Steuern mit Linux
Siegfried Markner, 01.12.2014 11:56, 2 Antworten
Welches Linux eignet sich am besten für Steuerungen.
Nach Ubdates alles weg ...
Maria Hänel, 15.11.2014 17:23, 5 Antworten
Ich brauche dringen eure Hilfe . Ich habe am wochenende ein paar Ubdates durch mein Notebook von...