Professionelles CAD

Bricsys veröffentlicht BricsCAD 10.6.3 als native Linux-Version

Bricsys veröffentlicht BricsCAD 10.6.3 als native Linux-Version

Marcel Hilzinger
08.09.2010 Die auf CAD-Software spezialisierte belgisch-amerikanische Firma Bricsys hat Ihr CAD-Programm Bricscad in einer nativen Linux-Version veröffentlicht.

Bricscad ist mit dem Platzhirsch Autocad weitgehend kompatibel. Bricscad for Linux 10 bietet somit eine professionelle CAD-Lösung, die in einer Preislage ab 300 Euro liegt. Wer die Software testen will, findet auf der Webseite eine 30 Tag lang lauffähige Variante von Bricscad 10.6.3 zum Download.

Offiziell unterstützt Bricsys die Distributionen Fedora 12 und höher, Opensuse 11.1 und höher sowie Ubuntu ab Version 9.10. Die CAD-Software dürfte aber auch auf anderen Distributionen mit einem aktuellen Softwarerepertoire ihren Dienst verrichten. Aktuell gibt es Bricscad für Linux nur in Englisch.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Nach Ubdates alles weg ...
Maria Hänel, 15.11.2014 17:23, 4 Antworten
Ich brauche dringen eure Hilfe . Ich habe am wochenende ein paar Ubdates durch mein Notebook von...
Brother Drucker MFC-7420
helmut berger, 11.11.2014 12:40, 1 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu 14.04-Nutzer...
Treiber für Drucker brother MFC-7420
helmut berger, 10.11.2014 16:05, 2 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu12.14-Nutzer u...
Can't find X includes.
Roland Welcker, 05.11.2014 14:39, 1 Antworten
Diese Meldung erhalte ich beim Versuch, kdar zu installieren. OpenSuse 12.3. Gruß an alle Linuxf...
DVDs über einen geeigneten DLNA-Server schauen
GoaSkin , 03.11.2014 17:19, 0 Antworten
Mein DVD-Player wird fast nie genutzt. Darum möchte ich ihn eigentlich gerne abbauen. Dennoch wür...