Professionelles CAD

Bricsys veröffentlicht BricsCAD 10.6.3 als native Linux-Version

Bricsys veröffentlicht BricsCAD 10.6.3 als native Linux-Version

Marcel Hilzinger
08.09.2010 Die auf CAD-Software spezialisierte belgisch-amerikanische Firma Bricsys hat Ihr CAD-Programm Bricscad in einer nativen Linux-Version veröffentlicht.

Bricscad ist mit dem Platzhirsch Autocad weitgehend kompatibel. Bricscad for Linux 10 bietet somit eine professionelle CAD-Lösung, die in einer Preislage ab 300 Euro liegt. Wer die Software testen will, findet auf der Webseite eine 30 Tag lang lauffähige Variante von Bricscad 10.6.3 zum Download.

Offiziell unterstützt Bricsys die Distributionen Fedora 12 und höher, Opensuse 11.1 und höher sowie Ubuntu ab Version 9.10. Die CAD-Software dürfte aber auch auf anderen Distributionen mit einem aktuellen Softwarerepertoire ihren Dienst verrichten. Aktuell gibt es Bricscad für Linux nur in Englisch.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Fernwartung oder wartung im haus
heide marie voigt, 29.06.2015 10:37, 2 Antworten
gerne hätte ich jemanden in Bremen nord, der mir weiter hilft - angebote bitte mit preis HMVoigt
Druckeranschluss DCP-195C
heide marie voigt, 29.06.2015 10:35, 1 Antworten
installiert ist linux ubuntu 15.04 offenbar auch der treiber für den Drucker DCP-195C. Die Konta...
keine arbeitsleiste beim einloggen
heide marie voigt, 27.06.2015 13:31, 0 Antworten
seit der neu-installierung von linux ubuntu 15.04 erscheint die arbeitsleiste rechts oben erst na...
raid platte an linux mint 17.1
andreas schug, 23.06.2015 19:44, 0 Antworten
folgende thematik NAS Iomega Storage Center wird auf einmal nicht mehr im netzwerk erkannt .....
SUSE 13.2 - Probleme mit kmail
kris kelvin, 03.06.2015 13:26, 2 Antworten
Hallo, nach dem Umstieg auf 13.1 hatte ich das Problem, daß kmail extrem langsam reagierte. Nun...