Professionelles CAD

Bricsys veröffentlicht BricsCAD 10.6.3 als native Linux-Version

Bricsys veröffentlicht BricsCAD 10.6.3 als native Linux-Version

Marcel Hilzinger
08.09.2010 Die auf CAD-Software spezialisierte belgisch-amerikanische Firma Bricsys hat Ihr CAD-Programm Bricscad in einer nativen Linux-Version veröffentlicht.

Bricscad ist mit dem Platzhirsch Autocad weitgehend kompatibel. Bricscad for Linux 10 bietet somit eine professionelle CAD-Lösung, die in einer Preislage ab 300 Euro liegt. Wer die Software testen will, findet auf der Webseite eine 30 Tag lang lauffähige Variante von Bricscad 10.6.3 zum Download.

Offiziell unterstützt Bricsys die Distributionen Fedora 12 und höher, Opensuse 11.1 und höher sowie Ubuntu ab Version 9.10. Die CAD-Software dürfte aber auch auf anderen Distributionen mit einem aktuellen Softwarerepertoire ihren Dienst verrichten. Aktuell gibt es Bricscad für Linux nur in Englisch.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

PCLinuxOS Version 2014.08 "FullMonty" Umstellung auf deutsch
Karl-Heinz Welz, 19.12.2014 09:55, 3 Antworten
Hallo, liebe Community, ich bin 63 Jahre alt und möchte jetzt nach Jahrzehnten Windows zu Linux...
ICEauthority
Thomas Mann, 17.12.2014 14:49, 2 Antworten
Fehlermeldung beim Start von Linux Mint: Could not update ICEauthority file / home/user/.ICEauth...
Linux einrichten
Sigrid Bölke, 10.12.2014 10:46, 5 Antworten
Hallo, liebe Community, bin hier ganz neu,also entschuldigt,wenn ich hier falsch bin. Mein Prob...
Externe USB-Festplatte mit Ext4 formatiert, USB-Stick wird nicht mehr eingebunden
Wimpy *, 02.12.2014 16:31, 0 Antworten
Hallo, ich habe die externe USB-FP, die nur für Daten-Backup benutzt wird, mit dem YaST-Partition...
Steuern mit Linux
Siegfried Markner, 01.12.2014 11:56, 2 Antworten
Welches Linux eignet sich am besten für Steuerungen.