Neuer Basar

Bazaar mit neuem Repository-Format

Bazaar mit neuem Repository-Format

Mathias Huber
26.09.2009 Das maßgeblich von der Ubuntu-Firma Canonical entwickelte Versionskontrollsystem Bazaar ist in Version 2.0.0 erhältlich. Diese führt ein neues Format für Repositories ein.

Die neue Version mit dem Codenamen "Instant Karma" macht das Format 2a (vormals auch als "brisbane-core" bezeichnet) zum Standardformat. Neue Branches und Repositories legt die Software nun in dem neuen Format an, das nach Angaben der Entwickler weniger Speicherplatz benötigt und sich schneller verarbeiten lässt.

Ansonsten haben die Macher hauptsächlich Bugs behoben und an der Stabilisierung der Software gearbeitet. Dieses stabile Release wird mindestens sechs Monate lang gepflegt, Versionen mit den Nummern 2.0.x liefern ausschließlich Bugfixes.

Bazaar steht unter GPLv2 auf der Projekthomepage im Quelltext zum Download bereit. Ubuntu-Binärpakete gibt es ebenfalls schon. Der Paketname lautet wie auch das Kommando bzr.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

WLAN-Signalqualität vom Treiber abhängig
GoaSkin , 29.10.2014 14:16, 0 Antworten
Hallo, für einen WLAN-Stick mit Ralink 2870 Chipsatz gibt es einen Treiber von Ralink sowie (m...
Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 6 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...