Backup und Restore jetzt auch für ExFAT

Backup und Restore jetzt auch für ExFAT

Partclone 2.5.0 veröffentlicht

Mathias Huber
11.07.2012
Partclone, ein Open-Source-Tool für Backup und Restore von Plattenpartitionen, ist in Version 2.5.0 erschienen.

Die größte Neuerung ist die Unterstützung für das Dateisystem ExFAT, das vornehmlich auf neueren Speicherkarten eingesetzt wird. Außerdem zeugt die Software jetzt beim Backup und Restore die komplette Anzahl aller Blocks sowie der benutzten an.

ExFAT gesellt sich zu einer großen Palette von Dateisystemen, die das Tool mit Hilfe von Bibliotheken wie E2fslibs unterstützt. Zuletzt war Btrfs hinzugekommen, daneben beherrscht Partclone unter anderem die Ext-Familie, NTFS, ReiserFS und Reiser 4, XFS, JFS sowie FAT 12/16/32 und HFS+. Zur Bedienung verwendet die Anwendung eine Ncurses-Terminalobefläche.

Partclone steht unter GPL. Weitere Informationen sowie die neue Version im Quelltext gibt es auf der Homepage der Software.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Huawei
Pit Hampelmann, 13.12.2017 11:35, 1 Antworten
Welches Smartphone ist für euch momentan das beste? Sehe ja die Huawei gerade ganz weit vorne. Bi...
Fernstudium Informatik
Joe Cole, 12.12.2017 10:36, 2 Antworten
Hallo! habe früher als ich 13 Jahre angefangen mit HTML und später Java zu programmieren. Weit...
Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 3 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...