Schlicht, schlank und schnell

Awesome 3.2 bringt Transparenz für Widget Boxen

Awesome 3.2 bringt Transparenz für Widget Boxen

Marcel Hilzinger
30.01.2009 Awesome ist ein Fenstermanager der etwas anderen Art. Julien Danjou gibt auf Planet Debian einen Ausblick auf Version 3.2.

Die Awesome-Entwickler arbeiten seit mehreren Monaten an Version 3.2, von der es laut Danjou in Kürze einen ersten Release Candidate geben soll. Die neue Version des 2D-Fenstermanagers bringt unter anderem Support für D-Bus-Events mit und unterstützt somit Benachrichtigungen von KDE-4- und Gnome-Programmen, auch ein Clipboard soll Awesome 3.2 mitbringen.

Ebenfalls neu ist der Support für transparente Widget Boxen und der Fenstermodus 'vile', der das Tile-Layout ersetzt. Danjou hat zudem zahlreiche Teile des Codes in die Skriptsprache Lua übertragen, darunter das komplette Fenstermanagement und Maushandling.

Detaillierte Informationen zum schlanken Fenstermanger bietet dieser Awesome-Artikel im LinuxUser 12/2008.

Ähnliche Artikel

  • Herr der Fenster
    Der Windowmanager Awesome soll extrem schnell, klein und dynamisch, kurz fantastisch sein – Grund genug, ihn einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.
  • Emesene 1.5: Windows-Messenger-Client mit Webcam-Support
    Emesene ist ein Linux-Client für die Kommunikation über Windows Live Messenger. Die aktuelle Version bringt erstmals Unterstützung für Webcams mit.
  • Leserbriefe
    Leserbriefe, Lob, Kritik, Artikelvorschläge (und besonders gern auch Angebote für selbst erstellte Artikel) schicken Sie bitte immer direkt an die Redaktionsadresse redaktion@linux-user.de und nicht an einzelne Redakteure. Damit erhöhen Sie die Chance auf eine schnelle Antwort.
  • Qt-Desktopumgebung Razor-qt
    Razor-qt versteht sich als komfortable Umgebung für gewöhnliche Anwender. Dabei lässt sich das Credo des Projekts in einem Wort zusammenfassen: Performance.
  • Version 12.3 von Open Suse erschienen

    Die neue Version der beliebten Distribution bietet den Linux-Kernel in Version 3.7, unterstützt UEFI und taucht KDE 4.10 in ein elegantes Schwarz. Der Start mit aktiviertem Secure-Boot gilt noch als experimentell.

Kommentare
Auch ich als ion-Nutzer freue mich
Seraphyn Christian M. Grube, Freitag, 30. Januar 2009 18:55:52
Ein/Ausklappen

Dass nicht nur die großen DEs behandelt werden, sondern man sich auch an die tiling/lean/WMs noch behandelt werden.
Danke



Bewertung: 238 Punkte bei 43 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Version im LU-Artikel ist awesome 2
Thorsten Panknin (unangemeldet), Freitag, 30. Januar 2009 16:21:29
Ein/Ausklappen

Die detaillierten Informationen in der LU 12/2008 beziehen sich auf awesome 2.x, nicht auf 3.x, nur mal als Hinweis zur Ergänzung.


Bewertung: 246 Punkte bei 41 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Aktuelle Fragen

Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...
Neue SuSE-Literatur
Roland Welcker, 14.01.2015 14:10, 1 Antworten
Verehrte Linux-Freunde, seit Hans-Georg Essers Buch "LINUX" und Stefanie Teufels "Jetzt lerne ich...
DVD abspielen unter openSUSE 13.1
Michael Pfaffe, 12.01.2015 11:48, 6 Antworten
Hallo Linuxer, Bisher habe ich meine DVD´s mit linDVD unter openSUSE abgespielt. Mit der Versi...
Kontrollleiste SuSE 12.3 gestalten
Roland Welcker, 31.12.2014 14:06, 1 Antworten
Wie bekomme ich das Icon eines beliebigen Programms (aktuell DUDEN) in die Kontrollleiste und kan...
flash-player
roland reiner, 27.12.2014 15:24, 7 Antworten
Mein Flashplayer funktioniert nicht mehr-Plug in wird nicht mehr unterstütz,auch über google chro...