Automatischer Parallelisierungssupport für GCC

Automatischer Parallelisierungssupport für GCC

GCC wird schneller

Marcel Hilzinger
12.03.2009 Nachdem GCC 4.4 über Graphite bereits eine Optimierungsfunktion für Schleifen enthält, soll sich diese in naher Zukunft mit Autopar automatisieren lassen.

Das in Kürze anstehende Release 4.4 des GNU C Compilers bringt das Graphite-Framework mit. Es soll über Schleifenoptimierungen auf oberster Ebene den GCC auf Mehrkernsystemen deutlich schneller machen. Allerdings muss man den Compiler dazu explizit beauftragen.

In ihrer Mail an die GCC-Entwicklerliste stellt nun Razya Ladelsky von IBM ein paar Pläne vor, wie sich die Optimierungen automatisieren lassen. Demnach soll neben Graphite auch Autopar stärker in den Compiler integriert werden, so dass dieser in späteren Versionen neben einfachen Schleifen auch komplexere Strukturen erkennen und für Multicore-Prozessoren optimieren kann.

Quelle: Phoronix

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 6 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 3 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...
windows bootloader bei instalation gelöscht
markus Schneider, 12.09.2016 23:03, 1 Antworten
Hallo alle zusammen, ich habe neben meinem Windows 10 ein SL 7.2 Linux installiert und musste...
Ubuntu 16 LTE installiert, neustart friert ein
Matthias Nagel, 10.09.2016 01:16, 3 Antworten
hallo und guten Abend, hab mich heute mal darangewagt, Ubuntu 16 LTE parallel zu installieren....