Ubuntu Rescue Remix

Auf Basis von 12.04

Auf Basis von 12.04

Mathias Huber
30.04.2012
Anlässlich der neuen Ubuntu-Version 12.04 gibt es auch einen aktualisierten Rescue-Remix zur Datenrettung.

Das Live-System verzichtet auf eine grafische Desktopumgebung und stellt geringe Anforderungen an die Hardwareausstattung des Rechners. Unter den Softwarepaketen finden sich Dateisystem- und Festplattentools wie Ntfsprogs, Parted, Partimage und Smartmontools. Daneben enthält die Rescue-Distribution Forensikprogramme, mit denen sich ebenfalls Daten retten lassen, darunter, Sleuthkit, Photorec und Foremost. Der Neuzugang der jüngsten Release nennt sich Ddrutility und ist ein Wrapper-Skript für GNU Ddrescue. Das Tool findet alle Dateien auf einer Platte, die kaputte Blocks besitzen.

Weitere Informationen sowie das CD/USB-Image für Ubuntu Rescue Remix 12.04 finden sich auf der Projekthomepage. Wer nicht das spartanische Live-Medium nutzen möchte, kann die Rescue-Tools auch als Meta-Paket für ein Ubuntu mit Desktopumgebung installieren.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

PCLinuxOS Version 2014.08 "FullMonty" Umstellung auf deutsch
Karl-Heinz Welz, 19.12.2014 09:55, 1 Antworten
Hallo, liebe Community, ich bin 63 Jahre alt und möchte jetzt nach Jahrzehnten Windows zu Linux...
ICEauthority
Thomas Mann, 17.12.2014 14:49, 2 Antworten
Fehlermeldung beim Start von Linux Mint: Could not update ICEauthority file / home/user/.ICEauth...
Linux einrichten
Sigrid Bölke, 10.12.2014 10:46, 5 Antworten
Hallo, liebe Community, bin hier ganz neu,also entschuldigt,wenn ich hier falsch bin. Mein Prob...
Externe USB-Festplatte mit Ext4 formatiert, USB-Stick wird nicht mehr eingebunden
Wimpy *, 02.12.2014 16:31, 0 Antworten
Hallo, ich habe die externe USB-FP, die nur für Daten-Backup benutzt wird, mit dem YaST-Partition...
Steuern mit Linux
Siegfried Markner, 01.12.2014 11:56, 2 Antworten
Welches Linux eignet sich am besten für Steuerungen.