Ubuntu Rescue Remix

Auf Basis von 12.04

Auf Basis von 12.04

Mathias Huber
30.04.2012
Anlässlich der neuen Ubuntu-Version 12.04 gibt es auch einen aktualisierten Rescue-Remix zur Datenrettung.

Das Live-System verzichtet auf eine grafische Desktopumgebung und stellt geringe Anforderungen an die Hardwareausstattung des Rechners. Unter den Softwarepaketen finden sich Dateisystem- und Festplattentools wie Ntfsprogs, Parted, Partimage und Smartmontools. Daneben enthält die Rescue-Distribution Forensikprogramme, mit denen sich ebenfalls Daten retten lassen, darunter, Sleuthkit, Photorec und Foremost. Der Neuzugang der jüngsten Release nennt sich Ddrutility und ist ein Wrapper-Skript für GNU Ddrescue. Das Tool findet alle Dateien auf einer Platte, die kaputte Blocks besitzen.

Weitere Informationen sowie das CD/USB-Image für Ubuntu Rescue Remix 12.04 finden sich auf der Projekthomepage. Wer nicht das spartanische Live-Medium nutzen möchte, kann die Rescue-Tools auch als Meta-Paket für ein Ubuntu mit Desktopumgebung installieren.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

Admin Probleme mit Q4os
Thomas Weiss, 30.03.2015 20:27, 6 Antworten
Hallo Leute, ich habe zwei Fragen zu Q4os. Die Installation auf meinem Dell Latitude D600 verl...
eeepc 1005HA externer sound Ausgang geht nicht
Dieter Drewanz, 18.03.2015 15:00, 1 Antworten
Hallo LC, nach dem Update () funktioniert unter KDE der externe Soundausgang an der Klinkenbuc...
AceCad DigiMemo A 402
Dr. Ulrich Andree, 15.03.2015 17:38, 2 Antworten
Moin zusammen, ich habe mir den elektronischen Notizblock "AceCad DigiMemo A 402" zugelegt und m...
Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 6 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...